Lustige Suchseite

Sprüche

Z.B.: GlABIatoren - Nach 13 Jahren begnadigt!
Z.B.: Peg: "Du warst einmalig heute Nacht, Al. Im Schlaf hast du vaya con dios geschnarcht. Dazu wiegten sich deine Nasenhaare romantisch im Takt. Und als Zugabe hast du deine Seele aufs Leinentuch ausgeschwitzt."
Z.B.: Ihr müsst den Kopf so herumreißen, dass Eurem Nachbarn der Rotz ins Gesicht fliegt!
Z.B.: Nach vielen Diskussionen entschied man sich die Atombombe, anstatt von Chuck Norris, auf Hiroshima zu werfen. Warum? Das ist Humaner.
Z.B.: Dieser Moment, wenn du mitten in der Nacht aufs Klo gehst, in den Spiegel schaust und findest, dass du nachts schöner aussiehst als tagsüber.
Z.B.: "Der Nachteil bei dir ist, dass du keinen Vorteil hast."
Z.B.: (House betrachtet in der Pathologie die Fußzettel der Leichen) Chase: „Nach was suchen Sie?" House: „Ich rief meine Mutter an, sie nahm nicht ab."
Z.B.: Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!
Z.B.: Dich haben sie wohl bei der Geburt weggeschmissen und die Nachgeburt aufgezogen.
Z.B.: Kommt irgendwo ein Kind zur Welt, ein Engel sich daneben stellt, und Tag für Tag und Nacht für Nacht, ein Leben lang es nun bewacht.
Z.B.: Ein Augenblick des Glücks wiegt Jahrtausende des Nachruhms auf. - Friedrich II. (von Preußen), genannt der Große (1712 - 1786)
Z.B.: Gespenster durch die Strassen ziehn. Heute Nacht ist Halloween.
Z.B.: Siebzig Prozent der Deutschen wollen gute Nachbarschaft, die anderen 30 Prozent wohnen an der Grenze zu Holland oder Polen ...
Z.B.: Nach-Naseputzen-ins-Taschentuch-Gucker
Z.B.: Kukala, mukala, bach, es sei jetzt tiefe Nacht.
Z.B.: Die meisten Frauen wählen ihr Nachthemd mit mehr Verstand als ihren Mann.
Z.B.: Auch uns, in Ehren sei's gesagt, Hat einst der Karneval behagt, Besonders und zu allermeist In einer Stadt, die München heißt. Wie reizend fand man dazumal Ein menschenwarmes Festlokal, Wie fleißig wurde über Nacht Das Glas gefüllt und leer gemacht, Und gingen wir im Schnee nach Haus, War grad die frühe Messe aus, Dann können gleich die frömmsten Frau'n Sich negativ an uns erbau'n. Die Zeit verging, das Alter kam, Wir wurden sittsam, wurden zahm. Nun sehn wir zwar noch ziemlich gern Die Sach' uns an, doch nur von fern (Ein Auge zu, Mundwinkel schief) Durchs umgekehrte Perspektiv. (Wilhelm Busch)
Z.B.: Bleibt das Wasser auch über Nacht im Meer oder lassen sie es abends ab?
Z.B.: Ein Durchfall hat, oft über Nacht, so manchen Flirt zu Fall gebracht!
Z.B.: Behandle die Frauen mit Nachsicht! Aus krummer Rippe ward sie erschaffen, Gott konnte sie nicht grade machen. - Johann Wolfgang von Goethe
Z.B.: Da muss ich erst mal 'ne Nacht drüber feiern!
Z.B.: Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht.
Z.B.: *Klick* Alle Achtung, Sie haben es geschafft, die Ziffern**** einwandfrei zu wählen. Kompliment! Als nächstes versuchen Sie einmal eine Nachricht auf Band zu sprechen. Keine Angst - auch das kann man lernen!
Z.B.: "Es dauert 20 Jahre einen Erfolg über Nacht zu erreichen." - Eddie Cantor
Z.B.: Alle warten sehr gespannt, denn der Nikolaus kommt heute Nacht! Die Kinder warn brav hat er erkannt und hat Geschenke mitgebracht.
Z.B.: Am Vormittag hat der Lehrer recht, am Nachmittag frei.
Z.B.: Wenn du mitten im Rennen merkst, du hast dich aufs falsche Pferd gesetzt, oder du merkst, dein Pferd ist 'n Diesel, dann nützt das ja alles nichts. Dann musst du weitermachen! Nach dem Prinzip funktionieren ja auch die meisten Ehen.
Z.B.: "Lege artis." (Nach allen Regeln der Kunst.)
Z.B.: Kommt irgendwo ein Kind zur Welt, ein Engel sich daneben stellt und Tag und Tag und Nacht und Nacht ein Leben lang es nun bewacht.
Z.B.: Das erste Bier, das löscht den Durst. Ein zweites stimmt mich heiter. Nach dreien ist mir alles Wurst, drum sauf' ich einfach weiter.
Z.B.: Die meisten Frauen wählen ihr Nachthemd mit mehr Verstand als ihren Mann. - Coco Chanel
Z.B.: Wie-war-ich-Nachfrager
Z.B.: Stille, nichts als Ruhe in dieser Nacht, als wäre Weihnachten nur für uns gemacht. Engel hüten unser kleines Glück, wir lieben uns weiter, Stück für Stück.
Z.B.: Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!
Z.B.: Wirst du Montags' zum Vampir? Brauchst Kaffee, als dein Lebenselixier? Ist der Freitag ohne Sorgen, die Nacht bleibt mit dir verborgen.
Z.B.: "Abenteuer, große Erlebnisse. Nach solchen Dingen verlangt es einen Jedi nicht."
Z.B.: Der Koch roch auch noch in der Nacht nach Knoblauch.

SMS Sprüche

Z.B.: Damit diese Nachricht dein Handy nicht in 10 Sekunden zerstört, musst du nur zurückmailen, wann wir uns im Kino treffen.
Z.B.: Ich hab mich noch mit unserem Nachbarn über Computer unterhalten. Da hat mir sein dummer Hund an die Hose gepinkelt und ich mußte mir eine Neue anziehen...
Z.B.: Je dunkler die Nacht, desto schöner der Tag.
Z.B.: Wenn in der Nacht die Rosen weinen und dein Herz vor Sehnsucht bricht, möcht ich dir im Traum erscheinen und dir sagen: Ich Liebe dich!!!
Z.B.: Sorry, aber ich habe leider deine Nachricht nicht mehr entziffern können. Mir ist Kaffee übers Handy geronnen. Sei mir bitte nicht böse. SORRY!
Z.B.: Erotik-Mails zu später Nacht hätten Dich um Deinen Schlaf gebracht. Drum schreib' ich Dir von 1000 Schafen, dann kannst Du sicher besser schlafen...
Z.B.: Du siehst aus, als hätten sie dich weggeschmissen und die Nachgeburt aufgezogen.
Z.B.: Damit diese Nachricht dein Handy nicht in 10 Sekunden zerstört, musst du nur zurückmailen, wann wir uns im Kino treffen.
Z.B.: ACHTUNG! diese Nachricht übermittelt viel Fröhlichkeit. Geniesse sie, denn sie stammt von einer Person, die dir alles gute zum Geburtstag wünscht!
Z.B.: Eine gute Nacht, die wünsch ich dir, es wäre schön, du wärst bei mir!
Z.B.: Bin grad aufgewacht, hab die ganze Nacht an Dich gedacht. Möchte kuscheln und Dich küssen und nie mehr vermissen müssen!
Z.B.: SMS-Center: Hiermit wird Ihre Karte wegen Verbreitung von illegalen Perversionen gesperrt! Gerichtliche Massnahmen folgen! Ihr Bundes- Nachrichten-Dienst.
Z.B.: Die Freundschaft, die der Wein gemacht, wirkt wie der Wein, nur eine Nacht.
Z.B.: Nach § 11(4) des dt. Liebesbuches sperre ich Dich sofort lebenslänglich in mein Herz ein. Gegen dieses Urteil kann keinerlei Widerspruch eingelegt werden!
Z.B.: Heute Nacht um drei, halb vier habe ich geträumt, ich schlaf mit dir! Doch Traum bleibt Traum, es war nicht echt - aber dafür war es gar nicht schlecht!
Z.B.: Ich lag wach die ganze Nacht, hab nur an dich gedacht. Denke auch am Tag an dich, du fehlst mir einfach fürchterlich!
Z.B.: Die Nacht ist zu kurz, der Tag ist zu lang, mein Gehirn zu klein, da passt nichts mehr rein!
Z.B.: Eine Frau ist etwas für eine Nacht. Und wenn es schön war, noch für die zweite.
Z.B.: Wer wedelt so spät durch Wind und Nacht? Es ist ein Schwein in voller Pracht. Es jodelt fröhlich talwärts brausend: "Viel Glück und Spass im Jahr 2005!"
Z.B.: Wer hat mehr vom Sex, der Mann oder die Frau? Natürlich die Frau. Sie bekommt 20 cm Wurst, zwei Spiegeleier und zum Nachtisch einen Gespritzten.
Z.B.: St. Valentin, du weißt es schon, ist der Liebe Schutzpatron. Er ist es der über unsere Liebe wach, am hellen Tag und in der finsteren Nacht.
Z.B.: Die Nacht bricht herein, ich möchte bei dir sein. In deinen Armen liegen und in den 7. Himmel fliegen.
Z.B.: Wundere Dich nicht wenn Du eines Nachts in einem dunklen braunen Sack aufwachst, dann hat der Weihnachtsmann endlich meinen Wunschzettel bekommen.

Witze

Z.B.: Neuer Unfall auf der MIR: Nach Einbau eines Mercedes-Bordcomputers ist die ganze Raumstation gekippt.
Z.B.: Neulich in Frankfurt Ein Kosovo-Albaner kommt nach Frankfurt. Aufgeregt hält er den ersten Passanten an: "Guten Tag, Herr Deutscher, danke mich aufnehmen in schönen euer Land, und..." Der Andere unterbricht ihn: "He, he, ich nix bin Deutscher, ich Marokkaner!" Der Kosovo-Albaner geht weiter und spricht wenig später den Nächsten an:" Ah, danke, Herr Deutscher, mich meine Familie hier her bringen..." Und wieder wird er unterbrochen:"Ey Mann, ich bin Türke!" Der Kosovo-Albaner geht seines Weges und spricht wieder jemanden an:"Herr Deutscher, ich Ihnen danken für Gastfreundschaft..." "Aber mon ami, du nicht sehen, dass ich bin schwarz? Ich bin Kongolese, nicht Deutscher." "Aber", fragt der Kosovo-Albaner verzweifelt, "wo sind dann die Deutschen?" Der Kongolese sieht auf seine Uhr und antwortet:"Oh, die, die arbeiten bis 18 Uhr".
Z.B.: Angela Merkel steht vor Petrus. „Himmel oder Hölle?“ fragt dieser. „Nun“, meint Angela Merkel, “um dies entscheiden zu können müsste ich schon vorher beide Optionen prüfen.“ „Klar, kein Problem“ entgegnet Petrus. Dieser führt sie zunächst in den Himmel. Dort herrscht ruhige Gelassenheit. In der Hölle hingegen eröffnet sich eine fröhliche und laute Partygesellschaft. Nach der Besichtigung entscheidet sich Angela Merkel sofort für die Hölle. „Wieder kein Problem“ entgegnet Petrus, „ allerdings brauche ich ein wenig Zeit, um die Papiere fertig zu machen“. Nachdem dies geschehen ist, passiert Angela die Tür zur Hölle findet sich im schrecklichsten Szenario, das sie sich vorstellen kann, wieder. Mit vor Entsetzen geweiteten Augen wendet Sie sich von dem Horrorbild ab und fragt Petrus, wo die Party denn geblieben sei, die sie vor einiger Zeit hier unten besichtigt hätte. „Ja das, das war vor der Wahl!“ sagt Petrus.
Z.B.: Andi zu seiner attraktiven Nachbarin an der Bar: "Ich wäre durchaus bereit, für eine Frau wie Sie 36 000 Mark pro Jahr auszugeben." Das zieht. Sie geht mit zu ihm, und eine halbe Stunde später hat er sie schon kräftig hergenommen: "So, hier hast du 2,10 Mark. Und nun zieh Leine!"
Z.B.: Als sich die frischgebackene Ehefrau bei ihrem Mann beschwert, dass er sexuell nicht die Leistungen ihres letzten Geliebten erreichen würde, prahlt er selbstsicher, dass auch er 5 mal die Nacht könne. Er schleppt die Unzufriedene ins Schlafzimmer, besorgt es ihr 2 mal hintereinander, um dann erschöpft ein Nickerchen einzulegen. Nach dem 3. mal muss er wieder kurz ruhen, schafft knapp die 4. Nummer, entschlummert nochmals sanft, um dann nach dem 5. mal endgültig einzuschlafen. Als er endlich wieder aufwacht, ist es 11.15 Uhr. Kurz vor Mittag erscheint er endlich an seinem Arbeitsplatz in der Fabrik, wo ihn sofort der Schichtleiter anfährt: "Es ist mir egal, dass Du heute viel zu spät dran bist, ich will nur wissen, wo Du Montag, Dienstag und Mittwoch gesteckt hast!"
Z.B.: Der Angeklagte zu seinem Rechtsanwalt: "Wenn ich mit einem halben Jahr davonkomme, kriegen sie 10000 Dollar von mir." Nach dem Prozeß meint der Anwalt: "Das war ein hartes Stück Arbeit, die wollten sie doch glatt freisprechen."
Z.B.: Ein Mann sitzt abends ziemlich frustriert in einer Bar und trinkt einen Whiskey nach dem anderen. Nach dem sechsten fragt ihn der Keeper: "Na, heute nicht so gut drauf?" - "Nee, hängt mir zum Hals raus, diese ewige Arbeit am Beckenrand." - "Oh, Sie sind wohl der neue Bademeister aus dem Stadtbad." - "Quatsch, ich bin Gynäkologe."
Z.B.: Die alte Dame hebt am Bankschalter ihr ganzes Geld ab. Nach zehn Minuten kommt sie wieder und zahlt alles wieder ein. "Warum haben Sie denn das Geld überhaupt abgehoben?", will der Kassierer wissen. "Man wird doch schließlich mal nachzählen dürfen!"
Z.B.: Ein Stierbulle namens Hannibal grast in aller Ruhe auf der Weide. Auf einer Nachbarweide, welche durch einen Stacheldrahtzaun abgegrenzt ist, grasen Kühe. Diese rufen zu Hannibal: "Och Hannibal, komm doch rüber." Doch Hannibal grast weiter und lässt sich nicht stören. Daraufhin die Kühe: "Nun komm schon Hannibal, komm rüber zu uns." Doch Hannibal grast weiter. Die Kühe werden immer ungeduldiger, mit schwingenden Eutern wieder zu Hannibal: "Hannibal, nun mach schon, wir warten auf Dich." Hannibal ist so langsam genervt, grast aber weiter. Nun werden die Kühe noch ungeduldiger und provozieren Hannibal erneut: Mensch Hannibal, hab Dich nicht so, wir sind schon ganz scharf auf Dich." Nun hat Hannibal die Schnauze voll, er nimmt Anlauf, springt über den Stacheldrahtzaun und landet inmitten der willigen Kühe. Diese nun ganz euphorisch: "Oh, schön Hannibal, jetzt nimm uns, eine nach der anderen." Hannibal erwidert mit hoher Stimme: "Ihr könnt mich jetzt Hanni nennen, die Bälle hängen am Zaun.
Z.B.: Kräht das Huhn ganz laut am Morgen, hat er in der Nacht die Unschuld verloren!
Z.B.: "Ist Ihre Arbeit eigentlich schwer?" wird ein Beamter gefragt. "Nein", gesteht er, "aber sie ist doch ein Störfaktor zwischen Kur, Nachkur, Urlaub, Feiertagen, Wochenenden, Betriebsausflügen,..."
Z.B.: Ein Typ sitzt in der Kneipe, trinkt sein zwanzigstes Bier, fällt vom Stuhl. So sehr er sich auch anstrengt, er kommt nicht auf die Beine. Schließlich krabbelt er aus der Tür, über die Straße, nach Hause, die Treppe hoch, legt sich unauffällig ins Bett. Nächsten Morgen weckt ihn seine Frau: "Sag mal, hast du gestern wieder gesoffen?" - "Nö, wieso glaubst du das?" - "Der Wirt von gegenüber hat mich gerade angerufen, dein Rollstuhl steht noch drüben."
Z.B.: Eine Blondine will Golf spielen lernen. Nach der 12. Unterrichtsstunde sagt der Golflehrer entnervt: "Sie sollen den Schläger nicht wie ein Schraubstock anfassen! Stellen Sie sich vor, der Schläger wäre der Penis Ihres Freundes!" Die Blondine schlägt 180 Meter weit, direkt ins Loch! "Fantastisch, fantastisch", schreit der Golftrainer, "aber jetzt nehmen Sie ihn aus dem Mund und versuchen es mit den Händen!"
Z.B.: Ein BMW Fahrer fährt mit 250 km/h auf der Autobahn, trotz Geschwindigkeitsbegrenzung auf 100 km/h. Er wird von einem Streifenwagen verfolgt. Nach einer halben Stunde wilder Verfolgungsjagd stoppt er endlich. Der Polizist sagt: "OK, wenn sie mir eine Ausrede liefern, die ich noch nie gehört habe, kommen sie dieses Mal so davon." Daraufhin der BMW Fahrer: "Also, meine Frau ist letzte Woche mit einem Polizisten durchgebrannt. Als ich Sie im Rückspiegel sah, dachte ich, Sie wollten sie mir wieder bringen..."
Z.B.: Ein Kind wird geboren. Nachdem es den ersten Schrei getan hat sagt es: "A-Quadrat plus B- Quadrat gleich C-Quadrat." Die Mutter ist entsetzt: "Herr Doktor kann man dagegen nichts machen?" Der Arzt operiert das Kind. Er nimmt die Hälfte des Gehirn heraus. Das Kind erwacht aus der Narkose und sagt: "Eins, zwei, drei, vier." - "Es tut mir leid," sagt die Mutter, "aber das Kind ist noch zu intelligent." Der Arzt operiert noch einmal. Diesmal wird der Rest des Gehirns herausgenommen, das Kind erwacht, und sagt: "Kompanie stillgestanden!"
Z.B.: Ein kleiner Junge beobachtet einen Banker bei der Arbeit. Eine halbe Stunde, eine Stunde, eineinhalb Stunden vergehen. Dem Banker fällt das auf. Nach zwei Stunden geht er zu dem Jungen und fragt: "Na, willst du auch einmal Bankkaufmann werden?" "Nein, ich nicht", antwortet der Junge, "aber mein Bruder, das faule Schwein."
Z.B.: Kommt ein Dortmundfan in den Himmel: Als er so vor der Himmelstür steht, sieht er endlos viele Uhren, die alle unterschiedlich gehen. Daraufhin geht er zu Petrus und fragt ihn, was es mit den Uhren auf sich hat. Antwortet Petrus: "Jede Uhr steht für eine Stadt auf der Welt und immer wenn irgendwo ein Idiot geboren wird, geht die Uhr eine Sekunde weiter." Der Dortmundfan fängt daraufhin an, irgendetwas zu suchen. Nach einer Weile fragt er Petrus: "Und wo ist die Uhr für Dortmund?" Antwortet Petrus trocken: "In der Küche. Wir nutzen sie als Ventilator."
Z.B.: CIA, KGB und Stasi machen eine Wettbewerb. In einer Höhle liegt ein Skelett. Wer dessen Alter so genau wie möglich rauskriegt ist Sieger. Der CIA-Mensch geht als erster rein. Nach 5 Stunden kommt er wieder raus: "Das Skelett ist ca. 840 000 Jahre alt." Die Juroren staunen: "Das ist aber ziemlich genau. Wie haben Sie das herausgefunden?" Der Ami räuspert sich: "Naja ... Chemikalien. Aber pssst!" Als nächster ist der KGB-Mensch dran. Der kommt erst nach 10 Stunden raus: "Das Alterchen da hat etwa 845 000 Jährchen auf dem Buckel." Die Juroren: "Nicht schlecht. Sie sind noch näher dran. Wie haben Sie das gemacht?" Der Russe mit ernstem Gesichtsausdruck: "Mit Genosse Stalin als Oberbiologen entgeht uns nichts. Aber ... pssst!" Zuguterletzt ist der Stasi-Mensch an der Reihe. Er bleibt 5 Stunden drin, 10, 15, ... nach geschlagenen 25 Stunden kommt er wieder raus. Seine Haare sind wirr, die Kleidung zerfetzt, Schweiss fliesst ihm von der Stirn, er hat blaue Flecke: "Der Typ ist 845 792 Jahre alt." Den Juroren steht der Mund offen: "Das ist ja das genaue Alter! Wie haben Sie das nur rausgekriegt?" Der Stasi-Mensch mit einem Achselzucken: "Er hat's mir gestanden!"
Z.B.: Ein Ami, ein Franzose und ein Deutscher sitzen in einer Kneipe. Plötzlich kommt Jesus zur Tür rein. Der Ami sagt zu Ihm, dass er doch Wunder machen und heilen kann. Jesus antwortet mit Ja. Dann könntest Du doch mein Knie heilen, welches seit 5 Jahren ständig schmerzt. Er legt die Hand drauf und die Schmerzen waren weg. Darauf der Franzose: "Ich habe seit langem ein schlimmes Rückenleiden, bitte heile mich auch" Nachdem Jesus auch bei Ihm die Hand aufgelegt hat, waren die Schmerzen weg. Dann schaut der Deutsche Jesus an und sagt: "Bleib bloß weg von mir, ich bin 6 Wochen krank geschrieben!"
Z.B.: Die Wunderdiät: Nach dem Frühstück aufstehen, das Mittagessen auf das Abendbrot verschieben und vor dem Abendbrot ins Bett gehen.
Z.B.: Der Student verbringt seine Nachmittage vorwiegend damit, im Keller chemische Substanzen zu mischen. Eines Tages kommt der Vater runter, als der Sohn gerade etwas in die Wand schlägt. "Stefan, klopf doch bitte keine Nägel in die Wand" "Das ist kein Nagel, Dad. Das ist ein Wurm. Ich habe eine Salbe entwickelt, die alle Dinge hart wie Stein macht" "Weißt Du was, Sohn," meint Vater mit plötzlichem Interesse, "du gibst mir die Salbe und ich kauf Dir ein Auto." Als Stefan am nächsten Tag von der Uni kommt, stehen zwei nagelneue Autos in der Einfahrt. "Dad, wozu die Autos", fragt er. "Oh, die sind beide für Dich, mein Sohn. Der Golf ist von mir - und der Mercedes von Deiner Mutter"
Z.B.: Warum hat die US-Armee die Wohnung deiner ausländischen Nachbarn zerstört? Die sind doch so nett! - Als die Frau kurz zum Einkaufen ging, hängte sie einen Zettel mit der Aufschrift Bin Laden an die Tür!
Z.B.: Der Lehrer kommt in die Klasse und fragt: "Wer glaubt, dass er dumm ist, steht auf." Nach einiger Zeit steht Fritzchen, der Klassenbeste, auf. Der Lehrer ist ganz verwundert und fragt, warum er aufgestanden ist. Da antwortet Fritzchen: "Ich konnte es nicht ertragen, sie als einzigen stehen zu sehen".
Z.B.: In einem Anfall von Ordnungswut hatte eine Frau den Bücherschrank ausgeräumt. "Die Bücher auf diesem Stapel", erklärte sie ihrem Mann, "sollten wir aussortieren!" - "Bei einem Buch bin ich mir jedoch nicht ganz sicher", fuhr sie fort. "Es ist ein blutrünstiges Melodram, das von Mord und Selbstmord handelt. Ein Mann bringt seinen Bruder um und reißt dann dessen Arbeit und dessen Frau an sich." - "So ein Schund!" bemerkte der Mann. "Außerdem kommt ein paranoider Neffe vor, der Stimmen in der Nacht hört, den Vater seiner Freundin tötet und danach ihren Bruder und seinen eigenen Onkel. Zum Schluß begeht er Selbstmord." - "Typisch moderner Ramsch!" erklärte der Mann. "Ein Wunder, daß sie daraus noch keinen Kinofilm gemacht haben!" - "Doch, haben sie", erwiderte die Frau. "Das Werk heißt Hamlet und ist von Shakespeare."
Z.B.: George W. Bush fährt mit seinem Chauffeur übers Land. Plötzlich wird ein Huhn überfahren. Wer soll es aber dem Bauern beibringen? Bush großmütig zu seinem Chauffeur: "Lassen Sie mich mal machen. Ich bin der mächtigste Mann der Welt. Der Bauer wird's verstehen." - Gesagt, getan. Nach einer Minute kommt Bush atemlos zurückgehetzt: Blaues Auge, Oberkiefer lädiert, den Hintern reibend. "Schnell weg hier!" Die beiden fahren weiter. Plötzlich wird ein Schwein überfahren. Bush schaut ängstlich zum Chauffeur: "Jetzt gehen aber Sie!" - Der Chauffeur geht zum Bauernhof. Bush wartet 10 Minuten, 20 Minuten, ... Nach einer Stunde erscheint der Chauffeur singend, freudestrahlend, die Taschen voller Geld und einen dicken Schinken unter dem Arm. - Fragt ihn Bush: "Was haben Sie dem Bauern denn gesagt?" - "Guten Tag. Ich bin der Fahrer von George Bush. Das Schwein ist tot!"
Z.B.: "Sie sind beschuldigt, Ihren Nachbarn unter Schimpfworten in den Wald getrieben und dort ganz fürchterlich verprügelt zu haben. Sind Sie da nicht ein bisschen zu weit gegangen, Angeklagter?" - "Ja, das stimmt, Herr Richter! Ich hätte es schon vorher auf der Wiese tun sollen!"
Z.B.: Der junge Mann weiß nicht, wo er in den Ferien hinfahren soll. Der Opa rät ihm: - Fahr nach Griechenland. Das Essen ist ausgezeichnet, nach dem Essen bekommst du einen Schnaps und kannst auch noch die Kellnerin vögeln. Der junge Mann tut wie ihm geraten. Nach 14 Tagen kommt er wieder und ist völlig zerschunden im Gesicht. - Was ist denn mit dir los? - fragt der Opa. - Naja, das Essen war gut, den Schnaps habe ich auch bekommen, aber als ich die Kellnerin vögeln wollte, wurde ich fürchterlich verprügelt. - Mit welcher Gesellschaft bist du denn geflogen? - fragt der Opa. - Na mit Air Berlin. - Aha, deswegen! Ich war damals mit der SS da.
Z.B.: Treffen sich drei Programmierer auf der Toilette. Nach dem Urinieren tritt der erste ans Waschbecken, spült sich flüchtig die Hände ab und trocknet sie grob mit einem Papierhandtuch: "Wir bei Windows sind die Schnellsten", sagt er. Der Zweite tritt ans Waschbecken, seift sich sorgfältig die Hände ein und trocknet sie mit vier Papierhandtüchern ab: "Wir bei IBM sind nicht nur schnell, sondern auch gründlich", erwidert dieser. Der Dritte kommt vom Klo und sie erkennen Linus Torvalds. Sie treten beiseite, damit er ans Waschbecken kann, doch er geht zielstrebig am Waschbecken vorbei und erklärt "Wir bei Linux pinkeln uns nicht auf die Hände..."
Z.B.: Ludwig war gleichzeitig mit zwei Italienerinnen verheiratet. Als man ihm auf die Schliche kam, musste er sich vor Gericht wegen Bigamie verantworten. Nach längerem Hin und Her versuchte er sich zu verteidigen: "Aber, Herr Richter, eine von beiden war doch immer im Streik!"
Z.B.: Europäer machen eine Expedition in den Dschungel, als sie von einem Kannibalenstamm gefangen genommen werden. Doch der Häuptling gibt ihnen noch eine Chance: "Los, lauft und besorgt mir 100 Stück von einer Sache. Dies ist der erste Teil von zwei Aufgaben, wer sie beide erfüllt, soll frei sein." Das ist alles? Nun denn, so liefen sie in den Dschungel. Nach nur einer Stunde kam der erste Europäer zurück, im Schlepptau 100 Erdbeeren. "Die erste Aufgabe hast du erfüllt. Nun musst du nur noch jede einzelne Erdbeere in deinen Hintern stecken, und zwar ohne auch nur ein bisschen zu lachen. Wenn du das getan hast, sollst du frei sein." Zuerst zierte sich der Europäer, doch dann fing er an. 1 ... 2 ... 3 ... und er verzog keine Miene. ... 97 ... 98 ... und plötzlich fing er lauthals an zu lachen. Der Häuptling fragte ihn, warum er lachen würde, wo er doch nur noch 2 Erdbeeren zur Freiheit gebra ucht hätte. Der Europäer kriegte sich vor lachen kaum ein, dann sagte er lachend: "Da hinten kommt mein Kumpel, der hat Kokosnüsse gesammelt!"
Z.B.: Eine Gemeindeschwester kommt zu einer kinderreichen Familie. Als zwischen dem zahlreichen Nachwuchs auch noch eine Ente herum watschelt, fragt sie mitleidig: "Auch noch eine Ente in dem kleinen Zimmer?" "Det is keene Ente", meint ein Sprössling, "det is der Klapperstorch - der hat sich bei uns de Beene abjeloofen."
Z.B.: Ein Priester wird beauftragt in einer Woche 500 Bibeln in einem kleinen Dorf zu verkaufen. Schafft er es nicht wird er gefeuert. Der Priester macht sich also ans Werk. Nach vier Tagen hat er aber erst zwei Bibeln verkauft. Völlig niedergeschlagen sitzt er in der Kirche und denkt nach wie er die 498 restlichen Bibeln verkaufen kann, als plötzlich ein kleiner Junge eintritt, der dem Priester helfen möchte. Der Priester gibt dem Jungen die 498 Bibeln. Nach drei Stunden kommt der Junge wieder und möchte noch mal 500 Bibeln verkaufen. Fragt der Priester ganz verdutzt: "Ja, wie hast du denn all die Bibeln so schnell verkauft?" Sagt der Junge: "Ich habe gesagt, entweder lese ich ihnen die Bibel vor, oder sie müßten sie kaufen."
Z.B.: Kommt ein Mann ins Lokal und ruft: "Herr Wirt, schnell einen Doppelten, ehe der Krach losgeht!" Er kippt den Doppelten hinunter und sagt: "Noch einen, ehe der Krach losgeht!" Nach dem 5. Glas fragt der Wirt seinen Gast: "Was für einen Krach meinen Sie eigentlich?" - "Ich kann nicht bezahlen."
Z.B.: Der Lehrer sagt: "Alle, die glauben ein Idiot zu sein, stehen jetzt bitte auf!" Keiner steht auf. Nach einer Weile steht dann der Klassenbeste auf. Fragt der Lehrer: "Was machst denn du da?" Sagt der Schüler: "Es tut mir leid, Sie als Einzigen stehen zu sehen."
Z.B.: Lieber über Nacht versumpfen als im Sumpf übernachten.
Z.B.: Charly hat zum erstenmal in seinem Leben Golf gespielt und sagt zu seinem Freund: "Ich habe 72 Schläge gebraucht!" - "Das ist ja phantastisch!" - "Ja, es lief eigentlich ganz gut. Nächste Woche versuche ich es dann mit dem zweiten Loch!"
Z.B.: Was ist der Lieblingfilm der Mantafahrer? "Die Nacht der reitenden Fuchsschwänze."
Z.B.: Er fährt hinter einem Biker. Ampel rot. Der Biker hält an und fällt um. Stellt die Maschine auf. Ampel gelb, Ampel grün ... es geht weiter. Nächste Ampel grün. Die beiden fahren über die Kreuzung. Nächste Ampel rot. Der Biker hält an und fällt um. Stellt die Maschine auf - es wird grün ... es geht weiter. Vierte Ampel rot. Der Biker hält an und fällt um. Jetzt geht Rudi auf den Mann zu und fragt ihn, was denn da nicht stimmt. Der antwortet: "Ich hab heute früh den Beiwagen abmontiert und kann mich einfach noch nicht daran gewöhnen."
Z.B.: "Also, was soll ich ihnen sagen, unter mir wohnen vielleicht komische Leute. Jeden Nacht gegen ein Uhr klopfen sie mit einem Besenstiel an die Decke. Aber dadurch lasse ich mich doch nicht stören! Nein, ich werde doch wegen denen nicht mit dem Trompete spielen aufhören!"
Z.B.: An der CIA-Schule stehen drei Agenten vor dem Abschlusstest. Der Ausbilder sagt zum ersten: "Im nächsten Raum befindet sich deine Freundin. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!" Nach 30 Sekunden kommt der Mann mit seiner Freundin an der Hand aus dem Raum, gibt dem Instruktor die Pistole zurück und sagt: "Tut mir leid, das kann ich nicht!" Als der zweite an der Reihe ist sagt der Ausbilder zu ihm: "Im nächsten Raum befindet sich deine Verlobte. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!" Nach 30 Sekunden kommt der Mann mit seiner Verlobten an der Hand aus dem Raum, gibt dem Instruktor die Pistole zurück und sagt: "Tut mir leid, das kann ich nicht!" Zum dritten sagt der Ausbilder: "Im nächsten Raum befindet sich deine Frau mit der du schon 10 Jahre verheiratet bist. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!" Der Mann geht in den Raum. Nach zwei Sekunden ertönt ein fürchterlicher Lärm und nach 20 Sekunden steht der Mann wieder vor der Tür und sagt zum Ausbilder: "Irgendein Idiot hat Platzpatronen in die Pistole gegeben. Ich habe sie mit dem Sessel erschlagen müssen..."
Z.B.: Ein Ossi und ein Wessi sterben und kommen in die Hölle. Als Strafe müssen sie dort morgens, mittags und abends eine Dose Scheiße essen. Der Teufel gibt ihnen aber die Möglichkeit, zwischen Ost- und Westhölle zu wählen. Der Wessi wählt natürlich die Westhölle, der Ossi entscheidet sich doch lieber für die Osthölle. Nach einer Woche treffen sich die beiden wieder. Fragt der Ossi den Wessi: "Na wie geht`s?" "Beschissen, jeden Tag bekomme ich pünktlich meine drei Dosen Scheiße und wie geht es Dir?" Antwortet der Ossi: " Mir geht es gut, ich habe bisher nur zweimal Scheiße essen müssen - sind Dosen da, haben die keine Scheiße; haben die Scheiße, sind aber keine Dosen da..."
Z.B.: Ein Eisenstädter kommt ebenso zu einem Psychiater und sagt: "Herr Doktor ich fühle mich übergangen!" Sagt der Arzt: "Der Nächste bitte!"
Z.B.: Warum legen Ostfriesen ihre Zeitung in das Gefrierfach? Damit die Nachrichten nicht altern.
Z.B.: 80'er Jahre: CIA, KGB und Stasi machen eine Wettbewerb. In einer Höhle liegt ein Skelett. Wer dessen Alter so genau wie möglich rauskriegt ist Sieger. Der CIA-Mensch geht als erster rein. Nach 5 Stunden kommt er wieder raus: "Das Skelett ist ca. 840 000 Jahre alt." Die Juroren staunen: "Das ist aber ziemlich genau. Wie haben Sie das herausgefunden?" Der Ami räuspert sich: "Na ja.....Chemikalien. Aber pssssssst!" Als nächster ist der KGB-Mensch dran. Der kommt erst nach 10 Stunden raus: "Das Alterchen da hat etwa 845 000 Jährchen auf dem Buckel." Die Juroren: "Nicht schlecht. Sie sind noch näher dran. Wie haben Sie das gemacht." Der Russe mit ernstem Gesichtsausdruck: "Mit Genosse Stalin als Oberbiologen entgeht uns nichts. Aber.....pssssssst!" Zu guter letzt ist der Stasi-Mensch an der Reihe. Er bleibt 5 Stunden drin, 10, 15,...nach geschlagenen 25 Stunden kommt er wieder raus. Seine Haare sind wirr, die Kleidung zerfetzt, Schweiß fließt ihm von der Stirn, er hat blaue Flecke: "Der Typ ist 845 792 Jahre alt." Den Juroren steht der Mund offen: "Das ist ja das genaue Alter! Wie haben Sie das nur rausgekriegt???" Der Stasi-Mensch mit einem Achselzucken: "Er hat's mir gestanden..."
Z.B.: Schon über eine halbe Stunde verfolgt der Polizist den Dieb. Endlich kann der Dieb nicht mehr und läßt sich auf eine Bank fallen. Schnaufend stoppt der Polizist und setzt sich ebenfalls. Nach einer Weile schaut der Dieb zum Polizisten hinüber: "Na, packen wir’s wieder?"
Z.B.: 3 Kollegen gehen zu einer Nutte in den Puff! Der erste geht rein und kommt nach 10 Minuten freudenstrahlend wieder raus. Fragen die anderen zwei: "Warum strahlst Du denn so?" Sagt der andere: "Ich habe ihr 100 Mark gegeben, da hat sie mir einen Ananasring um den Schwanz gelegt und abgeknappert. Das war sensationell." Geht der zweite rein und kommt nach einer halben Stunde ebenfalls freudenstrahlend heraus. "He, Du strahlst ja auch so. Und warum ging das eine halbe Stunde?" "Ja wisst ihr, ich habe ihr 200 Mark gegeben, da hat sie mir 2 Ananasringe um den Schwanz gelegt und abgeknabbert, es war wirklich wundervoll." Geht der dritte rein und kommt und kommt nicht wieder raus. Nach einer dreiviertel Stunden kommt er wieder. Fragen seine 2 Kollegen: "Sag mal, was hast denn Du solange gemacht und schau mal wie erschöpft Du aussiehst." "Ja wisst ihr, ich habe ihr 300 Mark gegeben da hat sie mir 3 Ananasringe um den Schwanz gelegt und etwas Schlagrahm draufgetan, das so hat mir so gut gefallen, da habe ich es gleich selbst gegessen."
Z.B.: Ein altes Ehepaar sitzt wie immer gemeinsam beim Frühstück auf der Terrasse. Auf einmal holt die alte Frau aus und versetzt ihrem Gatten einen Haken, dass es ihn rückwärts von seinem Gartenstuhl haut. Eine Weile ist es still, dann fragt der Alte verwundert: "Wofür zum Geier war denn das?" Sie antwortet: "Für 45 Jahre schlechten Sex!" Er sitzt grübelnd auf seinem Stuhl. Nach einer Weile steht er auf und haut ihr dermaßen eins auf die Glocke, dass sie samt Stuhl von der Terrasse fliegt. "Warum hast Du das getan?", schreit sie ihn an. Er antwortet: "Woher kennst Du den Unterschied zwischen gutem und schlechtem Sex?"
Z.B.: Ober: "Und, mein Herr, wie fanden Sie das Steak?" Gast: "Nach langem Suchen unter einem Salatblatt!"
Z.B.: Ein Russe, Engländer, Franzose und Deutscher erlitten Schiffbruch und gerieten auf eine unbewohnte Insel. Nach einigen Monaten fanden die Männer plötzlich eine Flasche am Meeresufer. Sie zogen den Korken heraus. Plötzlich stieg ein Geist aus der Flasche auf und sagte: "Ich erfülle jedem von euch zwei Wünsche." Der Engländer: "Einen Sack voller Geld und nichts wie nach Hause". Der Franzose: "Eine hübsche Frau und nichts wie nach Hause." Der Deutsche: "Einen Mercedes und nichts wie nach Hause." Als letzter war der Russe an der Reihe. Er überlegte ein paar Minuten und sagte dann: "Es war doch eine schöne Gesellschaft. Eine Kiste Wodka und die drei zurück!"
Z.B.: Kommt ein Dortmund-Fan in den Himmel. Als er so vor der Himmelstür steht, sieht er endlos viele Uhren, die alle unterschiedlich gehen. Daraufhin geht er zu Petrus und fragt ihn was es mit den Uhren auf sich hat. Antwortet Petrus: Jede Uhr steht für eine Stadt auf der Welt und immer wenn irgendwo ein Idiot geboren wird geht die Uhr eine Sekunde weiter. Der Dortmundfan fängt darauf hin an nach etwas zu suchen. Nach einer Weile fragt er Petrus: Und wo ist die Uhr für Schalke? Antwortet Petrus trocken: In der Küche... wir nutzen sie als Ventilator!
Z.B.: Zwei Kinder gehen mit ihrer Oma in den Dom. Nachdem die Oma ihnen alles gezeigt hat, treffen sie auf einen Pfarrer, der hinter dem Vorhang eines Beichtstuhls hervorguckt. Die Grossmutter unterhält sich kurz mit ihm. Als sie gehen will, sagt der Pfarrer "Aufwiedersehen liebe Kinder". Die Oma sagt:"Jetzt sagt schön Aufwiedersehen, Kinderchen!". Sagen die Kinder:"Aufwiedersehen Kasperle!"
Z.B.: Nach drei Jahren kommt ein Schotte in seine Heimat zurück. Am Flughafen sucht er erfolglos nach seinen Brüdern, bis ihn 2 Bärtige ansprechen: "Erkennst du uns nicht?" - "Warum habt ihr denn so lange Bärte?" - "Du hast doch damals den Rasierer mitgenommen!"
Z.B.: Bush, Putin und Schröder müssen vor dem lieben Gott erscheinen. Der liebe Gott teilt ihnen mit, dass am 30. Dezember dieses Jahres die Welt untergehen wird. "Bitte teilt dies euren Völkern mit" gibt er ihnen als Auftrag. Putin kommt zurück nach Russland und verkündet in einer Fernsehansprache: "Ich habe zwei schlechte Nachrichten. Erstens: Es gibt einen Gott und zweitens: am 30. Dezember geht die Welt unter." Bush, schon besser in PR bewandert, geht differenzierter vor. Er verkündet den Amerikanern: "Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: Es gibt einen Gott. Die schlechte: Am 30. Dezember geht die Welt unter." Auch Kanzler Schröder tritt via Fernsehen vor seine Bürger: "Liebe Bürgerinnen und Bürger, ich habe zwei gute Nachrichten für euch. Erstens: Es gibt einen Gott, ich habe mit ihm gesprochen. Zweitens: ICH BLEIBE KANZLER BIS AN´S ENDE ALLER TAGE!"
Z.B.: Die Kinder sollen einen Aufsatz schreiben mit dem Thema: "Was ich mir wünsche." Schreibt die kleine Erika: "Ich wünsche mir ein Haus, drei Kinder und später einen ganz tollen Mann!" Nach Rückgabe der korrigierten Arbeiten, liest Erika die von ihrer Lehrerin mit roter Tinte hinzugefügte Bemerkung: "Unbedingt Reihenfolge beachten!"
Z.B.: Ein älteres Schweizer Ehepaar kommt im Urlaub am Londoner Flughafen an und nimmt sich ein Taxi zum Hotel. Die Fahrt dauert einige Zeit und so denkt sich der Fahrer, er könne mit seinen Fahrgästen ein bisschen Konversation treiben. Er fragt also nach hinten: "Where are you from?" Der Mann antwortet: "We are from Switzerland" Seine Frau, die kein einziges Wort englisch versteht fragt: "Was hat er gesagt?" Antwortet er: "Er hat uns gefragt, wo wir her sind und ich habe ihm gesagt, dass wir aus der Schweiz kommen" Nach einiger Zeit fragt der Fahrer: "And where do you live in Switzerland?" Er: "We live in Basel" Sie wieder: "Was hat er gesagt?" Er schon leicht genervt:"Er hat gefragt, wo in der Schweiz wir leben und ich antwortete, in Basel" Ruft der Fahrer aus: "Oh my God, in Basel I had the worst fuck in my whole life!" Sie: "Was hat er gesagt?" Er: "Er kennt dich!"
Z.B.: Und hier meine lieben Zuschauer unser Bericht von der 2. Weltmeisterschaft im Wettbumsen. Am Start der Vertreter der USA. Erste Frau, zweite Frau, dritte Frau und der Teilnehmer gibt erschöpft auf. Nächster Starter ist der Franzose. Erste Frau, zweite Frau, dritte Frau, vierte Frau, der Franzose läuft die obligatorische Stadionrunde, fünfte Frau, sechste Frau und auch der Franzose gibt auf. Und nun unsere deutsche Hoffnung: Erste Frau, zweite Frau, dritte Frau, vierte Frau, Stadionrunde, fünfte Frau, sechste Frau, siebente Frau, achte Frau, erster Reporter, zweiter Reporter, Ahhh !
Z.B.: Am Anfang der Klausur sagt der Professor: "Sie haben genau 2 Stunden Zeit. Danach werde ich keine weiteren Arbeiten mehr annehmen." Nach 2 Stunden ruft der Professor: "Schluß, meine Damen und Herren!" Trotzdem kritzelt ein Student wie wild weiter ... Eine halbe Stunde später, der Professor hat die eingesammelten Arbeiten vor sich liegen, will auch der letzte sein Heft noch abgeben, aber der Professor lehnt ab. Bläst sich der Student auf: "Herr Professor ... Wissen sie eigentlich wen sie vor sich haben?" - "Nein..." meint der Professor "Großartig" sagt der Student, und schiebt seine Arbeit mitten in den Stapel...
Z.B.: Mitten in der Wüste sitzt ein Mann und spielt zauberhaft Geige. Ein Löwe umkreist ihn und legt sich nieder. Dann kommen noch zwei und legen sich ebenfalls hin. Nach einiger Zeit kommt ein vierter und frisst den Spieler auf. Oben in der Palme meint ein Affe zum anderen: "Ich habe es doch gesagt, wenn der Taube kommt, ist es mit der Musik vorbei..."
Z.B.: Zwei Türken sollen die deutsche Staatsangehörigkeit bekommen und sitzen vorm Büro. Achmed wird aufgerufen und geht ins Büro. Nach 10 Minuten kommt er wieder raus. Ali fragt ihn: "Ey Alder, Du nu Deutscher?" Achmed antwortet: "Halts Maul Du Kanacke!"
Z.B.: Ein Kreuzfahrschiff mit internationalem Publikum beginnt zu sinken. Der Kapitän gibt den Befehl zum Evakuieren. Nach zehn Minuten meldet der erste Offizier, daß keiner von Bord wollte. Da tritt der Kapitän selbst vor die Masse, und nach zehn Minuten sind alle von Bord. "Wie haben Sie denn das geschafft?" fragte der erste Offizier. Sagt der Kapitän: "Ganz einfach!" Den Engländern habe ich gesagt, es sei unsportlich, nicht zu springen; den Franzosen sei es chic; den Italienern sei es verboten; den Amerikanern, sie seien völlig versichert, und den Deutschen sei's ein Befehl!"
Z.B.: Das Museum hat einen neuen Wärter eingestellt. Nach seinem ersten Arbeitstag meldet er sich stolz beim Direktor: "Sie werden mit mir zufrieden sein, Herr Direktor! Ich habe schon zwei Rembrants und einen Picasso verkauft!"
Z.B.: Ein junger Komponist ist knapp bei Kasse, und so nimmt er in seiner Not das Angebot an, einen Pornofilm zu vertonen. Einige Monate später will er sich sein Werk mal ansehen. In dem Film ist alles zu sehen, was zum Thema Porno überhaupt möglich ist, lesbische Szenen, Gruppensex, Sadismus, Masochismus, sogar Sex mit Tieren. Doch die Handlung ist dem Musiker egal, er lauscht nur seiner Musik. Nach einer Weile dreht er sich zu einem Paar um, das hinter ihm sitzt: "Ist die Musik nicht grossartig?" fragt er hoffnungsvoll. Der Mann antwortet: "Was interessiert mich die Musik, wir sind doch nur hier, um unseren Hund zu sehen!"
Z.B.: Nach dem die EU Viagra zugelassen hat, bereiten auch die Apotheker ihre Ständer für Viagra vor.
Z.B.: Klein Fritzchen geht vor dem Heiligen Abend in die Kirche und macht sich an der dort aufgestellten Weihnachtskrippe zu schaffen. Der Pfarrer beobachtet ihn umbemerkt dabei, sagt aber nichts. Nachdem Fritzchen wieder gegangen ist, schaut sich der Pfarrer die Krippe an und stellt fest, daß Fritzchen den Josef mitgenommen hat. Am nächsten Tag erscheint Fritzchen wieder in der Kirche. Er geht wieder zur Krippe und nimmt etwas weg. Der Pfarrer beobachtet ihn, sagt aber wieder nichts. Nachdem Fritzchen wieder gegangen ist, schaut sich der Pfarrer die Krippe an und stellt fest, daß Fritzchen die Heilige Mutter Maria mitgenommen hat. Jetzt wird´s dem Pfarrer aber zu bunt und er beschließt, Fritzchen am nächsten Tag auf frischer Tat zu ertappen. Am nächsten Tag kommt Fritzchen wieder, geht zur Krippe, nimmt allerdings nichts weg sondern legt einen Brief in die Krippe. Der Pfarrer beobachtet dies wieder und wartet erst einmal ab. Fritzchen geht wieder. Der Pfarrer geht zur Krippe, nimmt den Brief und öffnet ihn. Darin steht geschrieben: Liebes Christkind! Wenn Du mir dieses Jahr wieder kein Mountainbike zu Weihnachten schenkst, siehst Du Deine Eltern nie wieder!
Z.B.: Vor dem Kino klebt der Boxer einen Zettel an sein Fahrrad : "Stehlen zwecklos, Mike Tyson." Nach dem Film findet er nur den Zettel vor : "Verfolgung zwecklos, Lance Armstrong."

Lustige Bilder

Den Gesichtern nach zu urteilen, verbirgt sich unter den Röcken nichts Schönes.
Mit diesem Teil seid ihr der Held des Strandes! Jede Frau wird sich nach euch umgucken, versprochen!
Sieht nach einer sehr ausgefallenen Schmetterlingsart aus.
Na liebe Frauen, sowas regt doch sicher zum Nachbacken an! Auch zu Weihnachten ist dieses Gebäck sicher nicht verkehrt!
Für einen Raucher gehört die berühmt berüchtigte "Zigarette danach" einfach dazu.
Die Nordmanntanne kann einpacken, wenn sich erstmal herumgesprochen hat, wie günstig und vor allem hübsch anzusehen die Alternative ist.
Da haben es aber zwei in der Nacht zuvor richtig krachen lassen.
Das zweite Bild von rechts gefällt mir!! Und Ähnlichkeit zum Logo hats auch!
Man möchte gar nicht darüber nachdenken, warum sich an dieser Stelle so viele Fliegen tummeln.
Wer in so einem Bett noch schlafen kann, wird wohl am Abend zuvor ein wenig zu tief ins Glas geguckt haben!
Das Tier sieht mir ganz nach einer Mischung aus Heino, Lama und Bugs Bunny aus.
Autsch, das sieht nach Schmerz aus!
Welch wunderbares Körperteil wurde denn hier in Lolli-Form nachgestellt?
Fehler Nr. 66 kann unter manchen Umständen echt nützlich sein.
Ein laufendes Kuscheltier, da muss doch gleich mal nach gegriffen werden.
Leonardo da Vinci hätte seine wahre Freude an der heutigen Mona Lisa gehabt.
Wenn die Blase mal so richtig voll ist und weit und breit kein Baum zur Verfügung steht, dann wird halt gestrullert. Nach dieser Devise lebt anscheinend auch dieser Herr!
Selbst der Weihnachtsmann kann sich dem weiblichen Geschlecht nicht vollends entziehen. Seine Kontaktanzeige hat er aber wirklich nett umschrieben.
Selbst im Puff herrscht zur Weihnachtszeit eine besinnliche Atmosphäre.
Sieht ganz danach aus, als hätte der Fahrer eine klitzekleine Abneigung gegen einen bayerischen Autokonzern.
Die Nackentapete macht ihm so schnell keiner nach.
Das mit dem Küssen muss der Kleine aber noch ein wenig üben, schließlich sieht das ganze hier eher noch nach Mund-zu-Mund-Beatmung aus.
Nach dem Schlachten geht's erstmal zur Entspannung in den Pool. Haben sie sich aber auch verdient!
So früh hätte ich den Weihnachtsmann eigentlich nicht erwartet, aber er scheint wohl schon kurz vorm Kommen zu sein.
Wer das nachmachen kann, bitte melden, wir bringen dich groß raus!
Wer nichts mit dem Begriff Bukkake anfangen kann, sei glücklich!
Auch wenn Oettinger generell als Pennerbier verschrieen ist, so haben die Partygäste am Vorabend sicher viel Spaß gehabt!
Wenn Ihr jemanden kennt, der nicht ganz so artig war/ist, dann ist das doch genau das richtige Geschenk!
Eine nette Geste der Dortmunder, ihre Nachbarn wenigstens bei der Trauer zu unterstützen.
Zum Weihnachtsfest dreht sich längst alles um Konsum. Grund genug, einen Haufen gegen diese Kommerzialisierung zu setzen.