Lustige Suchseite

Sprüche

Z.B.: Al: "Peg, warum ergreifst du nicht einen Beruf. Du bist für erstaunlich viele Dinge talentiert. Wie wär´s mit: Hoffnungstöter, Gute - Laune - Dämpfer oder Alterungsbeschleuniger?"
Z.B.: Wer auch immer gesagt hat „Nur die Guten sterben jung“, war wahrscheinlich in Chuck Norris’ Kindergartengruppe.
Z.B.: Ich sehe was was Du nicht siehst ... GUT AUS!
Z.B.: Lois: "Bitte Stewie. Du weißt, dass du nicht vom Tisch aufstehen darfst, bis du dein Gemüse aufgegessen hast. "Stewie: "Gut, dann bleiben wir hier sitzen, bis einer von uns beiden stirbt. Und du hast gut 40 Jahre Vorsprung, Weib!"
Z.B.: Gut getroffen ! Aber nächstes Mal sagst Du bescheid, wenn wir uns anspucken, OK ?
Z.B.: Herzlich Willkommen hier auf Erden, ich wünsche Dir alles Gute mein Kind. Möge Dein Leben ein glückliches werden, so glücklich wie Deine Eltern jetzt sind.
Z.B.: Willst du immer weiter schweifen? / Sieh das Gute liegt so nah! / Lerne nur das Glück ergreifen, / denn das Glück ist immer da. - Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
Z.B.: Für die kommenden Gezeiten sei beschert Euch Gutes nur, Glück soll weiter Euch begleiten, bis zur letzten Inventur.
Z.B.: Großer Trend auf der Buchmesse sind E-Books. Problem: 60 % der Bücher werden illegal kopiert. Wenn das so weiter geht, dann hält bei der nächsten Buchmesse die Eröffnungsansprache Karl-Theodor zu Guttenberg.
Z.B.: Warum denn überhaupt heiraten? Man kann doch auch in der Stille sehr viel Gutes tun.
Z.B.: Wollt ihr die Freiheit, so seid keine Knechte – Wollt ihr das Gute, so schaffet das Rechte – Wollt ihr die Ernte, so sichert die Saat – Wollt ihr das Leben, so leistet die Tat.
Z.B.: Gut Schiss will weile haben.
Z.B.: Krieg zu führen und durch Unterwerfung der Völker das Reich zu erweitern, erscheint den Bösen als Glück, den Guten als Zwang. Aber weil es schlimmer wäre, wenn die Ungerechten über die Gerechten herrschten, so nennt man nicht unpassend auch jenes ein Glück - Augustinus von Hippo (354-430), Kirchenlehrer
Z.B.: Den schönsten Tag im jungen Leben, den soll die Kommunion Dir geben. Lass die Erinnerung nie verfliegen, dann wird auch stets das Gute siegen!
Z.B.: Alles Liebe zur heiligen Konfirmation! Jetzt bist du erwachsen und bist fester Teil der Gemeinde. Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg.
Z.B.: Das Gute daran, Dich verloren zu haben, ist die Angst verloren zu haben, Dich zu verlieren.
Z.B.: "Tue soviel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber." - Charles Dickens
Z.B.: Wer nichts Gutes erhofft, dem kann das Übel keinen Schaden zufügen.
Z.B.: Der 6.12. ist schon bald, der Nikolaus kommt aus dem Wald. Hat sich auch Ruten mitgebracht, damit der Böse nicht mehr lacht. Aber bei Süßem für die Guten, verzichtet er auf seine Ruten.
Z.B.: (Stromberg zieht wütend sein Jackett aus und spricht zur Abteilung) Stromberg: So, alle mal herhören. Ab sofort weht mir hier ein ganz ein anderer Wind durch diesen äh Saustall! Dieses laxe Rumgearbeite muss mir aufhören! (läuft weg und kommt wieder) Ich hab's im Guten versucht. Aber ich kann auch anders! Ernie: Ja aber wieso... Stromberg: GANZ ANDERS KANN ICH! Und das kann ich sogar viel besser! Ernie: Ja aber ich dachte jetzt wo Sie wieder... Stromberg: Mitarbeiter lagern kistenweise Privateigentum in den Räumlichkeiten. Ich glaub mein Hamster...äh pupt. Das muss man sich mal VORSTELLEN! Tanja: Aber ich hab' Sie doch extra gefragt... Stromberg: Ich hab' doch gesagt ich hab's im Guten versucht. Wenn ihr mir das so dankt, dann könnt ihr euch nicht wundern. (Ulf kommt mit Lulu rein) Hier, und als erste kommt mal diese Töle weg. Ernie: Ne, da haben Sie mir die Erlaubnis gegeben... Stromberg: 'N HUND IM BÜRO? Ernie: Ja, da hab ich... Sromberg: 'N HUND IM BÜROO? HALLO? Da kann ich mir ja gleich meine eigene Kündigung schreiben! Wir sind hier nicht bei Daktari!
Z.B.: Herzlichen Glückwunsch zum großen Fest des Täuflings. Der kleine ... und den Eltern alles Gute.
Z.B.: Gut Schiss will weile haben.
Z.B.: Niklaus, Niklaus, huckepack, schenk uns was aus deinem Sack! Schütte deine Sachen aus, Gute Kinder sind im Haus.
Z.B.: Wenn eine Frau Dich pudelnackt, von hinten an der Nudel packt. Wenn Dir so Gutes widerfährt, das ist schon einen "Asbach-Uralt" wert.

SMS Sprüche

Z.B.: Wenn eine Frau dich pudelnackt von hinten an der Nudel packt, wenn einem soviel Gutes wiederfährt, daß ist schon ein Asbach Uralt wert.
Z.B.: Dies ist ein Gutschein für 1000 Schmetterlinge im Bauch!
Z.B.: Was hat eine Blondine auf dem T-Shirt stehen, die für Greenpeace arbeitet? ICH BIN GUT ZU VÖGELN!
Z.B.: Hat Dir heute schon jemand gesagt, dass Du unheimlich attraktiv und sexy bist? Nein? Gut! Dann hat Dich heute wenigstens noch keiner angelogen!
Z.B.: Gut, dass Mama mir beigebracht hat, wie man sich zu benehmen hat. Sonst hätte ich dir schon längst die Klamotten vom Leib gerissen...
Z.B.: Hoffentlich hast Du soviel Spaß an Deinem Geburtstag, daß Du ihn von nun an jährlich feierst! Alles Gute zum Geburtstag!
Z.B.: Wenn es küssende Handys gäbe, würde dich deins jetzt überfallen und dir einen dicken GUTENACHTKUSS geben!
Z.B.: Ich bin eine Guten-Morgen-SMS! Werde den ganzen Tag auf Dich aufpassen, damit Dir nichts passiert und dafür sorgen, dass Du den Absender nicht vergisst!
Z.B.: In dieser grossen weiten Welt, brauch ich weder Gut noch Geld. Solange du zu mir nur sagst, dass du mich unwahrscheinlich magst.
Z.B.: In jeder Frau steckt manchmal etwas Gutes.
Z.B.: Es gibt so viele Mütter auf der Erde hier - doch eine ist die beste und die gehört mir! Alles Gute zum Muttertag!
Z.B.: Fürs neue Jahr wünsch ich Dir soviel Glück, wie der Regen Tropfen hat, soviel Liebe wie die Sonne Strahlen hat und soviel Gutes wie der Regenbogen Farben hat!
Z.B.: Wenn eine Frau dich pudelnackt von hinten an der Nudel packt, wenn einem soviel Gutes widerfährt, ist das schon ein Asbach Uralt wert
Z.B.: Das Bessere ist der Feind des Guten.
Z.B.: Ich wünsche mir jeden Tag mit dir zu verbingen, um dich zu verwöhnen und dir zu zeigen wie gern ich dich hab. Alles Gute zum Valentinstag!
Z.B.: Allerliebster Papi, ich schicke dir dieses Lächeln, um Dir zu zeigen, wie Lieb ich Dich hab! Alles Gute zum Vatertag.

Witze

Z.B.: Ein Obdachloser überlegt sich, wie er am besten an Geld kommt. Denkt er, die Politiker die haben ja immer sehr viel Geld! Gesagt getan. Er setzt sich vor den Bundestag in Berlin und fängt an, Gras zu fressen. Kommt Angela Merkel vorbei und meint: “Ja, was machst du denn da? Warum frißt du denn Gras?” Meint der Obdachlose: “Ja, die Zeiten sind schlecht, da muß man schon mal Gras fressen.” Meint die Merkel: ” Gut hier hast du 50 Euro, kauf dir was Schönes zu essen. “Der Obdachlose ist total happy, rennt unter die Brücke und gibt einen aus. Die ganze Nacht wird gefeiert. Da meint Paule: “Das muß ich auch mal probieren. Wenn es bei dem anderen geklappt hat, schaff’ ich das auch.” Also geht Paule zum Bundestag, setzt sich vorne hin und frißt Gras. Kommt Jürgen Trittin raus und sagt: “JA, was machst du denn da?” Paul: “ja, die Zeiten sind schlecht, jaaaaaaa, da muß man schon mal Gras fressen.” Trittin überlegt kurz und meint dann: ” Komm, hier hast Du 2,50 Euro, fahr zum Botanischen Garten, da wächst das Gras 2 Meter hoch!”
Z.B.: Seit hunderten von Jahren stehen sich im Park zwei Statuen gegenüber: Ein junger Römer und eine Göttin, beide nackt. Da erscheint eines Tages eine gute Fee und erfüllt den beiden ihren größten Wunsch - sie dürfen für einige Stunden ihre Sockel verlassen. Die Beiden verschwindeten im Gebüsch. Rascheln, Flüstern, Kichern. "Wir haben noch zehn Minuten", jappst er schließlich. "Gut. Dann hältst du jetzt die Tauben fest, und ich scheiße drauf!"
Z.B.: Gehen zwei Sandkörner durch die Wüste. Meint das eine: "Meine Güte ist das heute voll hier!"
Z.B.: "Nichts als Schmerzen: Mir tut der Nacken so weh, ich kann nicht richtig pischern, weil das so brennt, dann habe ich Ohrensausen wie nichts Gutes, und meine Hämorrhoiden sind auch schlimmer geworden." - "Naja, da gibt es doch Fachärzte! Also, mit Deinem Genick gehst Du am besten zum Genickologen. Mit den Problemen beim Pischern solltest Du zum Pischologen gehen. Die Ohren, naja, dafür gibt es den Ohrologen, und mit den Hämorrhoiden bist Du beim Arschäologen am besten aufgehoben!"
Z.B.: Der Anlageberater ruft einen Kunden an und teilt ihm vorwurfsvoll mit, dass sein Geldkonto um 1 Million überzogen ist. Der Kunde fragt darauf welchen Kontostand er am 15. des Vormonats hatte. Der Anlageberater sieht nach und antwortet: "2 Millionen Guthaben" "Na sehen Sie" sagt der Kunde "und, habe ich Sie deswegen angerufen?"
Z.B.: Eine Beamtengattin bittet ihren Hausarzt um eine Arznei, die die Erkältung ihres Mannes möglichst schnell vertreibt. Der Doktor verschreibt der Frau einen Saft mit dem Hinweis abends einen Eßlöffel dieser Arznei einzunehmen, gut zudecken, tüchtig schwitzen und dann wird der Gute wieder. Die Frau tut, wie der Medicus ihr aufgetragen hat. Sie verabreicht ihrem Mann den Saft, packt ihn warm ein und läßt ihn schwitzen. Am nächsten Morgen ist der Mann tot. Entsetzt läßt die Frau den Arzt kommen, der sieht den Toten und fragt: "Welchen Beruf übt Ihr Mann aus?" Antwort die Witwe: "Beamter!" Darauf der Arzt: "Das hätten Sie mir aber sagen müssen, gute Frau! Ein Beamter, das weiß doch jeder, stirbt lieber, bevor er schwitzt!"
Z.B.: Eine Blondine kommt ganz aufgelöst in eine Tankstelle... "Bitte, Sie müssen mir helfen. Ich habe meinen Schlüssel im Auto eingeschlossen. Was mach ich denn jetzt?" Der Tankwart muss sich das Lachen verkneifen... "Haben Sie denn wenigstens das Fenster noch einen Spalt weit offen?" ,fragt er die Blondine. "Ja, ja, sicher..." "Gut!", sagt der Tankwart. "Dann versuchen Sie mal mit dieser Drahtschlinge den Entriegelungsknopf wieder hochzuziehen." "Sie sind ein Schatz!", sagt die Blondine und geht mit der Drahtschlinge hinaus. Zehn Minuten später betritt ein anderer Kunde die Tankstelle und kann sich vor Lachen kaum noch halten. "Was ist denn los?", fragt der Tankwart. "Das glauben Sie niemals.", sagt der Mann. "Da draußen an einem Auto steht eine Blondine und versucht, den Verriegelungsknopf mit einer Drahtschlinge hochzuziehen." "Ja... und?", fragt der Tankwart. "Das kann doch jedem mal passieren!" "Ja schon!" lachte der Mann. "Aber in dem Auto, da sitzt noch eine zweite Blondine. Sie sagte: "Weiter rechts.. nein zu weit.. wieder nach links....!"
Z.B.: Bei der Musterung meint der Stabsarzt zu Müller: "Umdrehen und bücken. Gut, tauglich." Daraufhin Müller: "Das hätten Sie mir auch ins Gesicht sagen können!"
Z.B.: Erich Honecker besucht eine Nervenheilanstalt. Gut einstudiert brüllen die Schwachsinnigen: "Es lebe unser geliebter Staatsratsvorsitzender!" Nur der Aufseher schweigt. Als einer der Leibwächter Honeckers ihn deswegen anspricht, meint er: "Entschuldigen Sie bitte, ich gehöre nicht zu den Verrückten!"
Z.B.: Im Gefühlsladen. "Guten Tag. Haben Sie Angst?" - "Natürlich. Wir haben schlotternde Angst, panische Angst und sogar unheimlichen Schiss!" - "Den nehme ich." - "Wieviel bitte?" - "Eine Hose voll müsste reichen."
Z.B.: "Manfred hat mir gestern im Garten ein süßes Rotschwänzchen gezeigt!" Sagt Biggi zu ihrer Freundin: "Gut dass Du mir das sagst, dann ist mein Lippenstift wohl doch nicht kussecht!"
Z.B.: Fritzchen leidet an Schlafkrankheit. Nie wird er morgens so richtig wach. Immer kommt er zu spät zur Schule. "Da weiß ich ein gutes Mittel," sagt der Doktor, "nimm jeden Abend diese Pillen." Und wirklich - Fritzchen wird am frühen Morgen wach und kommt als erster zur Schule. Freudestrahlend sagt er zum Lehrer: "Jetzt ist wieder alles okay!"-"Gut," sagt der Lehrer, "aber wo warst du gestern?"
Z.B.: "Ach du liebe Güte, Sie sehen aus wie mein dritter Mann." rief die Frau. "Wieviel Männer hatten Sie denn schon?" - "Zwei."
Z.B.: Der Gerichtsvorsitzende ermahnt den Angeklagten: "Sie dürfen nur sagen, was sie selbst gesehen haben, und nicht das, was sie nur vom Hörensagen kennen!" Der Angeklagte: "Jawohl!" Der Richter: "Gut, wann sind sie geboren?" Der Angeklagte schweigt. Fragt der Richter wieder: "Wann sind sie geboren, Angeklagter?" Der Angeklagte: "das darf ich doch nicht sagen, ich kenne es nur vom Hörensagen!"
Z.B.: Die Backup-Frau: Man glaubt, sie hätte alles, aber wenn es darauf ankommt, fällt einem auf, dass ihr etwas fehlt. Die Scandisk-Frau: Wir wissen, dass sie Gutes tut und dass sie nur helfen will, aber im Grunde weiß niemand, ob sie wirklich etwas kann. Die Screensaver-Frau: Sie hat keine wirklich wichtige Funktion, aber es macht Spaß, ihr zu zuschauen. Die Harddisk-Frau: Sie erinnert sich an alles, zu jeder Tageszeit. Die E-Mail-Frau: Von den zehn Dingen, die sie erzählt, sind neun totaler Blödsinn. Die Virus-Frau: Wenn du es am wenigsten erwartest, installiert sie sich in deiner Wohnung. Wenn du versuchst, sie zu deinstallieren, wirst du sehr viele Sachen vermissen; wenn du es nicht tust, verlierst du alles.
Z.B.: "Herr Lehrer," fragt Fritzchen den Klassenlehrer. "kann man für etwas bestraft werden, was man nicht getan hat?" "Natürlich nicht. Das wäre ja ungerecht." "Gut." sagt Fritzchen. "Ich habe meine Hausaufgaben nämlich nicht gemacht!"
Z.B.: Lieber ein Gutschein als ein Jagdschein.
Z.B.: "Mensch Gustav, sieht man dich auch mal wieder. Biste noch mit Katrin befreundet?" - "Nee, mein Lieber, die hab ich zum Teufel gejagt!" - "Meine Güte. Der arme Teufel."
Z.B.: Ein Golffahrer fährt einem Mantafahrer an der Ampel hinten drauf. Beide steigen aus und schauen sich die Sache an. Sagt der Golffahrer: "Pass mal auf, du hast doch da einen tollen Doppelrohrauspuff. Da pustest du mal ganz kräftig rein und dann beult sich die Delle von allein aus." Sagt der Mantafahrer: "Gute Idee, ey." Der Golffahrer fährt weiter und der Mantafahrer pustet in den Doppelrohrauspuff hinein. Natürlich beult sich nichts aus. Kommt ein zweiter Mantafahrer und fragt, was los sei. Der erste erzählt die ganze Sache. Meint der zweite: "Mann, bist du doof. Da kann sich ja gar nichts ausbeulen. Du hast ja noch die Fenster auf."
Z.B.: Petrus erscheint einem alten Musiker. "Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die Gute: Du bist ins Himmlische Orchester aufgenommen. Die Schlechte: Die erste Probe ist morgen, 9 Uhr!"
Z.B.: Erich Honecker geht im Hafen von Rostock spazieren. Er sieht drei Schiffe vor Anker liegen. Er geht zum ersten und fragt einen Matrosen: "Na Genosse, wohin geht die Reise?" "Wir bringen Düngemittel nach Mosambik und kommen mit einer Ladung Kaffee zurück!" "Gut Genosse! Weitermachen!" Beim zweiten Schiff die gleiche Frage: "Na Genosse, wohin geht die Reise?" "Wir haben Fahrräder geladen, die wir zu Genosse Fidel Castro bringen. Zurück kommen wir mit einer Ladung Bananen!" "Gut Genosse! Weitermachen!" Letztendlich beim dritten Schiff: "Na Genosse, wohin geht die Reise?" "Wir bringen Kaffee und Bananen nach Leningrad!" "Und womit kommt Ihr zurück?" "Na wie immer - mit der Eisenbahn..."
Z.B.: Bei Kohls in Oggersheim klingelt das Telefon. Hannelore hebt ab, meldet sich und hört: "Guten Tag, ich würde gern den Bundeskanzler sprechen." "Da haben sie leider Pech, mein Mann ist nicht da und, äh, Bundeskanzler ist er auch nicht mehr!", erwidert sie. "Ah, Danke!", tönt die Stimme und legt auf. Wenige Minuten später klingelt es wieder bei Kohls. Hannelore hebt ab, meldet sich und hört wieder: "Guten Tag, ich würde gern den Bundeskanzler sprechen." Hannelore, geduldig -wie sie es gelernt hat- erwidert: "Guter Mann, mein Mann ist nicht hier und auch nicht mehr Bundeskanzler." "Ah, ja! Danke!", kommt es wieder aus dem Hörer und erneut wird aufgelegt. Es vergehen keine fünf Minuten, da klingelt es schon wieder. Hannelore hebt wiederum ab und hört: "Guten Tag, ich würde gern den Bundeskanzler sprechen." Diesmal aber sagt sie: "Haben sie nicht eben schon einmal angerufen?" "Ja!", schallt es ihr freudig aus dem Hörer entgegen. "Haben Sie nicht verstanden, dass mein Mann weg und auch kein Bundeskanzler mehr ist?", fragt Hannelore leicht gereizt. Darauf die Stimme aus dem Telefon: "Doch, verstanden hab ich´s schon. Aber ich kann´s gar nicht oft genug hören!"
Z.B.: Ein Betrunkener torkelt aus einer Kneipe auf den Parkplatz und tastet bei den Autos auf den Dächern herum. Das sieht ein Passant und fragt ihn was er da macht. "Ich sssuche meine Aut- to!" - "Guter Mann, so werden Sie ihr Auto nie finden! Erstens erkennt man dadurch weder die Marke noch die Farbe und das Kennzeichen können Sie so auch nicht lesen!" - "D-Das macht nichtss! D-Da mmusss irgenwwoo ein Blaulicht drauf sein!"
Z.B.: "Herr Ober, hier auf der Karte steht: Kaviar, was ist das denn?" - "Das sind Fischeier, mein Herr!" - "Gut, dann hauen Sie mir zwei in die Pfanne!"
Z.B.: Gerhard Schröder und seine Frau Doris fahren im Auto übers Land. Da sehen sie einen Bauern auf der Strasse Pferdeäpfel zusammenkehren. Gerhard lässt halten und fragt den Bauern: "Guter Mann, wofür brauchen sie die Pferdeäpfel?" Antwortet der Bauer: "Die kommen auf die Erdbeeren!" Sagt Gerhard zu Doris: "Siehste Doris, es muss nicht immer Schlagsahne sein!"
Z.B.: "Sag mal Papa, kannst du deinen eigenen Namen ganz schnell schreiben?" - "Aber sicher, mein Sohn." - "Und kannst du das auch mit geschlossenen Augen?" - "Natürlich." - "Gut. Dann mach jetzt fest die Augen zu und unterschreib ganz schnell mein Zeugnis."
Z.B.: Der Medizinstudent ist nicht gerade fleißig. Jetzt hat er sich auch noch ein Bein gebrochen und bleibt zwei Monate den Vorlesungen fern. Als er wiederkommt, fragt ihn der Professor teilnahmsvoll: "Na, wie geht's Ihnen denn?" - "Oh", erwidert der Student, "ich laufe besser als je zuvor!" - "Gut", meint der Professor, "jetzt fehlt Ihnen nur noch ein anständiger Schädelbruch..."
Z.B.: Kommt ein Mann in eine Tierhandlung und möchte etwas ganz Exquisites erwerben. Der Verkäufer empfiehlt ihm sein Superangebot: "Hier hätte ich ein indonesisches Stepphuhn." - "Stepphuhn? Was’ das denn?" - "Tja, eine ganz besondere Art von Hühnervogel. Der steppt wie Fred Astaire, das garantier’ ich Ihnen! Guck’n Se mal!" Der Mann schaut sich das Huhn an - und tatsächlich, das tanzt wie aufgezogen im Käfig herum. "Toll! Den nehm’ ich mit!" Gut, der Kunde nimmt den Käfig mit dem Vogel, bezahlt und fährt nach Hause. Zwei Tage später ruft er bei der Tierhandlung wieder an. Leider erwischt er nicht den Chef, sondern nur eine Aushilfe: "Ich wollt’ nur noch mal sagen, wie toll dieses Stepphuhn ist. Vorgestern hab’ ich das gekauft, und seitdem tanzt das un-un-ter-bro-chen. Echt Wahnsinn!" Meint die Aushilfe: "Naja, also zur Nacht sollten sie schon mal die Käfigschubladen rausziehen und die Teelichter auspusten."
Z.B.: Im Briefkasten liegt eine Urlaubspostkarte. "Gute Nachrichten von Müllers aus Las Palmas! Es regnet in Strömen. Das bedeutet zweihundert Las-Palmas-Dias, die wir nicht ansehen müssen!"
Z.B.: Zwei Freunde sind auf Entenjagd. Der eine legt an, zielt, schiesst und eine tote Ente fällt direkt vor seine Füsse. Triumphierend schaut er zu seinem Freund rüber: "Na?" - "Guter Schuss!" lobt der andere, "aber völlig überflüssig. Den Sturz hätte sie sowieso nicht überlebt!"
Z.B.: Geht ein Mann in den Puff und hat leider ein Problem, da er zuwenig Geld hat. Naja was soll er machen, er geht zur Puffmutter und fragt Sie was er denn für so 20 Mark haben könnte. Daraufhin sagt Sie ihm er sollte die 20 Mark hier lassen, und in Zimmer 13 gehen, das wäre im zweiten Stock. Gut, macht er dann auch. Geht er hoch in das Zimmer und macht die Tür auf. Er wundert sich das es so dunkel ist, und es so stinkt! Aber ist ihm dann auch egal, weil er ja so geil ist. Also hüpft er drauf auf die Mutter und nimmt sie kräftig durch, als er dann zum Orgasmus kommt, kommt aus den Augen der Frau eine ekelhafte weiße Flüssigkeit... "Aaaarggggggggggg!" schreit er, und rennt aus dem Puff raus! Daraufhin die Puffmutter: "Rosiiii, die Tote in Zimmer 13 ist wieder voll."
Z.B.: Man muss die neue Potenzpille eine Stunde vorher nehmen - da brauchen Sie gar nicht auf die Uhr zu gucken: Sie nehmen sie einfach, wenn Jörg Wontorra sagt: "Guten Abend, willkommen zu 'ran'!"
Z.B.: Fliegen zwei Engel durch den Himmel. Fragt der eine den anderen: "Sag´mal, weißt Du eigentlich wie morgen das Wetter wird?" - "Ich glaub´ wolkig." - "Gut, dann können wir uns endlich mal wieder hinsetzen!"

Lustige Bilder

So macht Schach sicherlich am meisten Spaß! Aber ob man sich dabei dann noch so gut konzentrieren kann, ich bezweifle es!
Hui, was für Einsichten lässt die gute Paris uns denn da? Obwohl ich staune, dass sie überhaupt etwas drunter trägt!
Immer schön mit dem Popo wackeln! Soll doch gut für die Muskulatur und das Gewebe sein!
Es wurde ja auch langsam mal Zeit, dass es für Taubstumme extra Hosen gibt! Find' ich gut...
Autsch, da ist der Gute wohl in einen Gulli gefahren!
Wirklich gutes Teamwork zeichnet sich vorallem dadurch aus, dass auch Niederlagen geteilt werden.
Jaja, die Ratten, die wissen schon was gut ist!
Die Materialien sollten in jedem gut sortierten Baumarkt käuflich erwerbbar sein. Und für die Abwechslung findet Ihr hier noch eine weitere Anleitung.
Da kann man doch wirklich nur hoffen, dass sich der Vater genau so gut um das Kind kümmert, wie er es auch bei seinen Online-Charakteren macht!
Warum umständlich etwas beweisen, wenn die Antwort doch so nahe liegt?
Guter Ansatz, dass sich Tastatur-Hersteller endlich wieder auf die Kernfunktionen eines jeden PCs beschränken.
Ich wünsche diesem Zahnspangenträger wirklich alles Gute, dass seine Zähne irgendwann wieder etwas mehr in die richtige Bahn geraten.
Auf Partys muss man schon mal auffallen, da macht sich die Buchse vom Vater eben ganz gut.
Gute Laune wird hier wohl nicht Motto des Abends gewesen sein.
Das Ding geht bestimmt gut ab! Aber vom Tüv wird er wohl keine Zulassung bekommen!
Wer Wert auf eine gute Erziehung legt, der sollte sich diesen verantwortungsvollen Vater zum Vorbild nehmen.
Find ich gut, dass die Polizei nun endlich mal einen Funken Bürgernähe zeigt!
Die Antwort auf eine eBay-Bewertung muss ja nicht immer ein 08/15 Standardsatz sein.
Mit zittrigen Händen scratcht es sich doch gleich doppelt so gut.
Viele Männer werden sich über diesen Glückwünsch bestimmt nicht freuen können.
Während Männer sich durch anstrengendes Training und proteinreicher Ernährung einen gut aussehenden Körper erarbeiten, müsssen Frauen eigentlich nur darauf achten, nicht dick zu werden.
Auch ohne gute Rechtschreibkenntnisse bekommt man heute noch einen Job.
Für solche Geldmengen ist der gute Rat, sein Geld unter der Matratze zu verstecken, einfach nicht ausgelegt.
Man kann ihn schon verstehen: Ein Fahrrad quatscht nicht dämlich, schnarcht nicht und kann nicht schwanger werden. Aber kann es auch gut kochen?
Ist doch schön, wenn man sich auf eine Firma und ihrem Unternehmensmotto derartig verlassen kann.
Ein Gutschein, auf den man getrost verzichten kann.
Der Zettel stellt ja geradezu eine Aufforderung zum Einbrechen dar.
Der gute Lamborghini! Wie kann man diesem Auto nur so etwas Abscheuliches antun.
Wenn Ihr Euren Freund/Mann mit einem extrem guten Weihnachtskalender beeindrucken wollt, dann bastelt einfach diese Idee nach.
Um die Vernichtung gefälschter Zigaretten und unverzollten Alkohols kümmern sich die Beamten zum Glück noch persönlich.