Lustige Suchseite

Sprüche

Z.B.: Bud: "Geliebter Vater. Ich werde deine kostbare Zeit nicht mit unnützen Bitten vergeuden. Ich werde deine Geschäftsbilanz nicht durcheinander bringen, indem ich dich um finanzielle Unterstützung angehe. Deshalb bringe ich die Sache auf den Punkt: GIB MIR GELD!"
Z.B.: Fahren Sie mir ruhig rein, ich kann das Geld gebrauchen.
Z.B.: Ich soll keine Sachen für Geld essen.
Z.B.: Halb besoffen ist rausgeschmissenes Geld!
Z.B.: Warum bis zum Monatsende schuften? Das Geld reicht ja auch nur bis zum 15ten!
Z.B.: Wenn Chuck Norris 0190er Nummern anruft, bekommt er keine Rechnung. Er hält den Hörer hoch und Geld fällt heraus.
Z.B.: Deine Mutter ist so hässlich, wenn sie strippt bekommt sie Geld damit sie sich wieder anzieht.
Z.B.: Über die Käufer seiner Immobilien: "Die Leute zahlen zwei bis vier Millionen, für so viel Geld unterschreibe ich eben den Scheißvertrag."
Z.B.: Cameron: „Gibt's noch stärkere Mittel bei Organophosphatvergiftungen?" House: „Oh Mist, Sie haben mich ertappt, ich hab ihm das schwache Zeug gegeben, wollte 'n bisschen Geld sparen."
Z.B.: Das Geld is ja nich weg - es ist nur woanders!
Z.B.: Peter: "Sparen Sie sich Ihr Geld, Tucker. Der Laden hat keine Pornos. Das halten die für unmoralisch..."
Z.B.: Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst. (George Best)
Z.B.: Splitternackt und ohne Geld, kamst du auf diese große Welt. Apartment hin Apartment her, Dir wars zu eng, Du wollt´st nicht mehr. Der Papa stand der Mama bei, als du tatst den ersten Schrei. Nun geh´n bei ihn´ auf Schritt und tritt, zwei winzig kleine Füße mit.
Z.B.: Ein Geldgewinn kann zwar Glück bedeuten. Wahres Glück ist nichts Großes, Unerreichbares. Wahres Glück liegt in den kleinen Dingen des Lebens.
Z.B.: "79 Prozent der Frauen wollen keine Muskelprotze mehr und 82 Prozent der Muskelprotze keine Frau! Grundlage dazu war eine Befragung von 60 Männern in einem Kölner Biergarten. Frauen setzen wieder auf die klassischen Werte: Geld, Einkommen und Reichtum!"
Z.B.: Das Geld zieht nur den Eigennutz an und verführt stets unwiderstehlich zum Missbrauch. - Albert Einstein
Z.B.: Leute legt euer Geld in Alkohol an, wo sonst gibt es 40 Prozent!
Z.B.: Arm ist man nicht ohne Geld. Arm ist man ohne Herz!
Z.B.: "Was ist schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er am Morgen aufsteht und am Abend zu Bett geht und dazwischen das tut, was er tun will." - Bob Dylan
Z.B.: "Ich meine sogar diesen Indios in den Fußgängerzonen mit ihren Panflöten, den hab ich schon Geld gegeben, trotz der Musik! Hier die Postkarten von den .äh. die die die mit den Füßen malen.. hab ich gekauft .. manche hab ich sogar verschickt .. Aber ich mach da deswegen nicht so ein Theather drum"
Z.B.: Rauchen , Saufen , Randalieren. Scheiße an die Wände schmieren. Nutten ficken , Geld verprassen. Das sind Dinge die wir Hassen. Deshalb unser einzig Trost PROST
Z.B.: Reisen in die weite Welt, kostet leider sehr viel Geld. Doch daheim ist's auch sehr schön. Warum in die Ferne gehn? Urlaub in dem eignen Heim, kann auch sehr erholsam sein.
Z.B.: Schafkopf-ohne-Geld-Spieler
Z.B.: Ich hab eben das Christkind gesehn, es stand an der Bar und konnte kaum noch stehn. Auf Geschenke brauchst du nicht zu hoffen, es hat das ganze Geld versoffen!
Z.B.: Hallo Taxi, einmal nach Freitag bitte. Geld spielt keine Rolle.

SMS Sprüche

Z.B.: Halb besoffen ist rausgeschmissenes Geld!
Z.B.: Fahren Sie mir ruhig rein, ich kann das Geld gebrauchen!
Z.B.: Liegt der Bauer tot im Feld, erbt der Sohn das ganze Geld.
Z.B.: Jeder hat etwas Geld für diese SMS gespendet. Wir hatten €75,62 übrig und haben Deinen Geburtstag in der Bar um die Ecke gefeiert! Alles Gute zum Geburtstag!
Z.B.: Geld ist nicht alles im Leben, es gibt auch Kreditkarten!
Z.B.: Du bist wie 1000 rote Herzen, wie 1000 Wunderkerzen. Nichts ersetzt Dich, nicht einmal Geld, kurz gesagt, du bist der Farbenklecks in meiner grauen Welt.
Z.B.: Dein Horoskop für nächste Woche! Geld: Die Sterne lächeln. Beruf: Die Sterne lächeln. Gesundheit: Die Sterne lächeln. Sex: Die Sterne lachen sich zu Tode!
Z.B.: Würdest du mit mir schlafen? Für 100 DM? Bitte, bitte! Ich brauche das Geld!
Z.B.: An alle, die mir für 20XX die besten Wünsche gesendet haben - Das hat überhaupt nichts gebracht. Also schickt für 20XX bitte entweder Geld, Alkohol oder Benzingutscheine. Danke!
Z.B.: Geld verprassen, Mädchen an die Muschi fassen. Jungs, das ist das wahre Leben - darauf lasst uns einen heben!
Z.B.: Willst du dir einen zum Feinde machen, dann borge dir Geld von ihm!

Witze

Z.B.: Was hat ein Mercedes A-Klasse und ein Geldschein gemeinsam? Den "Kippeffekt".
Z.B.: Ein Albaner, ein Deutscher, ein Pole und ein Türke retten eine Fee. Daraufhin hat jeder einen Wunsch bei ihr frei. Der Pole: "In Polän wir haben nich alle Auto. Ich wollen, dass ale Polen haben eine Mercädäs." Die Fee schnippt mit den Fingern und alle Polen haben einen Mercedes. Der Albaner: "Konkret seit Krieg gehts uns immer schleschter. Viele haben Problem weil kein Geld und keine Abeit, alles wird deurer und de Politik ist schlechter als vor dem Krieg und alle Häuser sind kaputt. Wir brauchen konkret mehr Geld. Oder hasch Problem damit? Die Fee schnippt mit den Fingern und die Häuser glänzen in frischen Mauern und jeder Albaner hat genug Geld auf seinem Konto. Der Türke: "Ey, isch bin de krasse Mehmet. Isch wünsch mir für jede Türken oberkrasse Harem mit 1.000 korrektgeile Frauen mit rischtig dicke Dinger. Ey...und solln koche könne!" Die Fee schnippt und alle Türken sind stolze Besitzer eines Harems. Dann ist der Deutscher an der Reihe. Er grübelt einen Augenblick und meint dann: "Also, der Pole klaut keine Autos mehr, der türke lässt unsere Frauen in Ruhe, die Albaner gehen heim .... also, ich nehm nen Kaffee mit Milch, merci!
Z.B.: Alle Kinder scheffeln hart fürs Geld, nur nicht Otto, der spielt Lotto.
Z.B.: Auch Angela Merkel ist jetzt in einen Spendenskandal verwickelt! Helmut Kohl hat ihr seinerzeit 50 DM für den Friseur gegeben und kein Mensch weiß, wo das Geld geblieben ist…
Z.B.: Ein Mann hat wieder mal Krach mit seiner Frau. Wütend stürmt er in die nächste Kneipe und trinkt einen Schnaps nach dem anderen. Schließlich starrt er auf die leeren Gläser und sagt frustriert: "Was mich dieses Weib wieder für ein Geld kostet!"
Z.B.: Ein reicher Mann liegt auf dem Sterbebett. Er möchte sein Vermögen mit ins Grab nehmen. In seiner letzten Stunde lässt er seinen Arzt, seinen Anwalt und einen Pfarrer zu sich rufen. Jedem übergibt er 50.000,- DM und lässt sich versprechen, dass bei der Beerdigung alle drei das Geld in sein Grab legen. Bei der Beerdigung treten nacheinander der Pfarrer, der Arzt und der Anwalt an das Grab und werfen einen Briefumschlag hinein. Auf dem Nachhauseweg bricht der Pfarrer in Tränen aus: "Ich habe gesündigt. Ich muss gestehen, dass ich nur 40.000,- DM in den Umschlag gesteckt habe. 10.000,- DM habe ich für einen neuen Altar in unserer alten Kirche genommen." Darauf sagt der Arzt: "Ich muss zugeben, dass ich sogar nur 30.000,- DM ins Grab geworfen habe. Unsere Klinik braucht dringend neue Geräte, dafür habe ich 20.000,- DM abgezweigt." Der Anwalt erwidert: "Meine Herren, ich bin erschüttert! Selbstverständlich habe ich dem Verstorbenen über die volle Summe einen Scheck ins Grab gelegt."
Z.B.: Susi, das bildhübsche Dienstmädchen, ist krank. Besorgt holt die gnädige Frau den Doktor. Der untersucht die Kleine, findet aber nichts. Da flüstert sie ihm zu: "Ich bin gar nicht krank. Aber die Gnädige schuldet mir noch den Lohn für drei Monate, und ich stehe nicht eher wieder auf, bis sie mir das Geld gezahlt hat." Erwidert der Doktor: "Und mir schuldet sie noch das Honorar für den letzten Hausbesuch. Rücken Sie mal ein bißchen."
Z.B.: Anlageberater sind nur zu feige, eigenes Geld an der Börse zu verzocken.
Z.B.: Bauer Fritz liest im örtlichen Bauernblatt, dass er durch Selbstbesamung seiner Schweine eine Menge Geld einsparen kann. Koennte ich ja mal ausprobieren", denkt er sich, lädt alle Schweine in sein Auto und faehrt in ein Waldstueck, wo er sich unbeobachtet fuehlt. Dort besteigt er alle Schweine nacheinander. Am naechsten Morgen um 4.00 Uhr steht er auf und geht in den Stall, denn, so der Bericht im Bauernblatt, wenn es geklappt hat, quieken alle Schweine um diese Uhrzeit. Bauer Fritz schleicht in den Stall, alle Schweine schlafen selig. Doch Bauer Fritz gibt sich nicht so leicht geschlagen. "Vielleicht war es nicht intensiv genug", denkt er sich, laedt am naechsten Tag wieder alle Schweine ins Auto und faehrt in den Wald. Dieses Mal besorgt er es jedem Schwein zweimal und ist danach ziemlich erschoepft. Als er am naechsten Morgen wieder um 4.00 Uhr in den Stall schleicht, schlafen die Schweine seelenruhig. "Okay, aller guten Dinge sind drei", denkt er sich am naechsten Tag, laedt die Schweine ins Auto und ... Diesmal macht er sich ueber jedes Schwein dreimal her und faehrt danach voellig ermuedet zurueck. Da er so erschoepft ist, verschlaeft er es, um 4.00 Uhr in den Stall zu gehen. Um 5.00 Uhr wird er dann aber doch von seiner Frau geweckt. "Fritz", fluestert sie, "die Schweine". "Was ist denn", fragt Bauer Fritz matt, "quieken sie endlich?" "Nein", sagt seine Frau, "sie sitzen im Auto und hupen."
Z.B.: Ist der Bauer nicht im Feld, sitzt er Zuhause und zählt Geld.
Z.B.: Eine arme alte Frau braucht dringend 200 DM. Also schreibt sie dem lieben Gott einen Brief und bittet ihn, ihr doch das dringend benötigte Geld zu schicken. Natürlich können die Postboten mit der Anschrift nichts anfangen und schicken den Brief ans Finanzamt. Ein Finanzbeamter liest den Brief und hat sofort Mitleid mit der armen alten Frau. Er macht eine Haussammlung, die aber nur 100 DM erbringt. "Egal!", denkt sich der Finanzbeamte und schickt das Geld an die arme alte Frau. Diese erhält den Brief und rennt sofort in die nächste Kirche um dem lieben Gott danke zu sagen. Sie betet ein Vaterunser nach dem anderen. Als sie die Kirche wieder verlassen will, dreht sie sich noch einmal um und sagt: "Wenn Du mir wieder mal Geld schickst Lieber Gott, dann lass es nicht über das Finanzamt laufen! Die haben mir nämlich schon wieder die Hälfte abgezogen!"
Z.B.: Als der Taxameter auf 43,60 Mark steht, fällt der Blondine ein, daß sie kein Geld dabei hat. Der Taxifahrer: "Wir werden uns schon einig. Ziehen Sie Ihr Höschen aus." Sie: "Das hat aber nur 2,95 Mark gekostet..."
Z.B.: Der Angestellte zum Chef: "Sie haben mir doch mehr Gehalt versprochen, wenn Sie mit mir zufrieden sind!" "Ja, schon!" entgegnet der Chef, "aber wie kann ich mit jemandem zufrieden sein, der mehr Geld haben will?"
Z.B.: Zwei Soldaten der DDR-Grenztruppen an der Zonengrenze. "Sieh, da drüben - ein herrlicher Regenbogen", meint der eine. "Ja, schon" entgegnet der andere verbissen, "aber für Arbeiter, da haben sie kein Geld übrig!"
Z.B.: Ein Amerikaner, ein Deutscher und ein Tiroler sitzen in einer Tiroler Skihütte beisammen. Der Amerikaner bestellt ein Glas "Budweiser", trinkt es auf einen Zug aus, wirft das Glas in die Luft, zieht seinen Revolver und zerschießt das Glas in tausend Scherben. "Wir haben in Amerika so viel Geld, wir trinken nie aus einem Glas zweimal!" Das kann sich der Deutsche nicht bieten lassen, bestellt ein Glas "Warsteiner", trinkt aus, wirft das Glas in die Luft, schnappt sich den Revolver des Amerikaners, zerschießt das Glas und meint: "Wir haben in Deutschland so viel Geld, wir trinken auch nie aus einem Glas zweimal!" Da bestellt sich der Tiroler ein Glas "Gässer", trinkt aus, nimmt die Pistole des Amerikaners, knallt den Deutschen ab, und meint: "Mir ham in Tirol so vö Deitsche, mir trinken nie mit oan zwoamol!"
Z.B.: "Entschuldigen Sie, daß die Geldscheine feucht sind", sagt die Kundin im feinen Juweliergeschäft, "aber mein Mann hat geweint, als er sie mir gab!"
Z.B.: Bauer Erwin liest in seiner Dorfzeitung, dass er durch Eigenbesamung seiner Schweine viel Geld sparen kann. Also packt er seine Schweine ins Auto und fährt mit ihnen zu einer kleinen Waldlichtung, wo er sich unbeobachtet fühlt. Dort angekommen nagelt er jedes Schwein durch und fährt wieder nach Hause. Abends stellt er sich den Wecker auf 4:00 Uhr, denn wie er gelesen hat, werden zu dieser Uhrzeit die Schweine quieken, wenn alles geklappt hat. Am nächsten Morgen um vier rennt er in den Stall und .... -NICHTS- kein quieken, nur ein müdes grunzen. Enttäuscht fährt er mit seinen Schweinen wieder zur Waldlichtung und nagelt jedes Schwein zweimal durch. Er geht früh zu Bett, denn soviel Nagelei macht müde. Um vier geht er in den Stall und wieder -NICHTS- ein letztes mal denkt er sich und fährt mit den Schweinen zur Waldlichtung und nagelt alle Schweine dreimal durch. Total geschafft geht er abends ins Bett. Früh morgens um halb fünf kommt seine Frau ins Schlafzimmer gerannt und ruft "ERWIN, ERWIN, die Schweine!!!" ERWIN: "Ja, was ist? Quieken die Schweine???" FRAU: "NEIN, sie sitzen im Auto und HUPEN!"
Z.B.: Wie nennt man einen Mann, der Geld aus dem Fenster wirft? - Einen Scheinwerfer!
Z.B.: Emma bittet Max: "Wollen wir heute abend ausgehen?" - "Geht nicht! - "Wieso?" - "Mein Geld hatte diese Idee schon vor dir!"
Z.B.: Der Richter schüttelt den Kopf: "Also, Angeklagter, erklären Sie mir mal, warum Sie sich die Mühe machen, einen gewaltigen Panzerschrank zu knacken, um das ganze Geld, aber nicht den Schmuck zu klauen?" Meint Ede unwirsch: "Jetzt reden Sie schon genau wie meine Frau!"
Z.B.: Wie merkt man sich die Telefonnummer 11 88 0? Ganz einfach: Die 11 = 11 Millionen Griechen. Die 88 = 88 Milliarden Schulden. Die 0 = Null Chance, das Geld je wieder zu bekommen.
Z.B.: In einer Firma werden 5 Kannibalen als Programmierer angestellt. Bei der Begrüßung der Kannibalen sagt der Firmenchef: "Ihr könnt jetzt hier arbeiten, verdient gutes Geld und könnt zum Essen in unsere Kantine gehen. Also lasst die anderen Mitarbeiter in Ruhe." Die Kannibalen geloben keine Kollegen zu belästigen. Nach vier Wochen kommt der Firmenchef wieder und sagt: "Ihr arbeitet sehr gut. Allerdings fehlt uns eine Putzfrau, wisst Ihr was aus der geworden ist?" Die Kannibalen antworten alle mit nein und schwören mit der Sache nichts zu tun haben. Als der Firmenchef wieder weg ist, fragt der Boss der Kannibalen: "Wer von euch Affen hat die Putzfrau gefressen?" Meldet sich hinten der letzte ganz kleinlaut: "Ich war es." Sagt der Kannibalen-Boss: "Du Idiot, wir ernähren uns seit vier Wochen von Teamleitern, Abteilungsleitern und Projekt-Managern damit keiner etwas merkt und du Depp musst die Putzfrau fressen ...!"
Z.B.: Fragt der Lehrer: "Wenn ich sage: Dein Vater hat Geld, was für eine Zeit ist das?" Antwortet Markus: "Muss so um den Ersten herum sein, Herr Schwartz."
Z.B.: Meier hat wieder mal Krach mit seiner Frau. Wütend stürmt er in die nächste Kneipe und trinkt einen Schnaps nach dem anderen. Schließlich starrt er auf die leeren Gläser und konstaniert: "Was mich dieses Weib wieder für ein Geld kostet!"
Z.B.: Hauptschule 1960: Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,- Euro. Die Erzeugerkosten betragen 40,- Euro. Berechne den Gewinn! Realschule 1970: Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,- Euro. Die Erzeugerkosten betragen 4/5 des Erlöses. Wie hoch ist der Gewinn? Gymnasium 1980: Ein Agrarökonom verkauft eine Menge subterraner Feldfrüchte für eine Menge Geld (G). G hat die Mächtigkeit 50. Für die Elemente aus G gilt: G ist 1. Die Menge hat die Herstellungskosten (H). H ist um 10 Elemente weniger mächtig als die Menge G. Zeichnen Sie das Bild der Menge H als die Tilgungsmenge der Menge G und geben sie die Lösung (L) für die Frage an: Wie mächtig ist die Gewinnsumme? Gesamtschule 1990: Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,- Euro. Die Erzeugerkosten betragen 40,- Euro und der Gewinn 10,- Euro. Aufgabe: Unterstreiche das Wort "Kartoffeln" und diskutiere mit Deinem Nachbarn darüber.
Z.B.: Lieber viele Schulden als gar kein Geld.
Z.B.: "Ich habe einen Engel an der Hotelbar kennengelernt." - "Na und?" - "Jetzt ist mein Geld zum Teufel."
Z.B.: Ein Porsche fährt auf eine Autobahnraststätte und will gerade in die letzte Parklücke einscheren, als ein Mantafahrer angerast kommt und in die Lücke fährt. Sagt der Mantafahrer: "Tja, Manta müßte man haben." An der nächsten Raststätte genau dasselbe. An der dritten Raststätte wird dem Porschefahrer es zu bunt: Er rast mit Vollgas in den Manta hinein. Er sagt zu dem Mantafahrer, der den Tränen nahe ist: "Tja, Geld müßte man haben..."
Z.B.: Ein Harley-Fahrer muß mit dem Auto in die Stadt zum Einkaufen. Auf der Fahrt zurück, kann er gerade noch einem Frosch ausweichen und hält an, um zu sehen ob der Frosch OK ist. Plötzlich sagt der Frosch: "Dafür, daß Du mich gerettet hast, erfülle ich Dir drei Wünsche!" Der Harley-Fahrer packt den Frosch ein, um ihn mit nach Hause zu nehmen. Der Frosch erfüllt Ihm schon mal den Wunsch nach unendlich viel Geld und ewiger Jugend (Anm.: bei Harley-Fahrern besonders beliebt!). Zu Hause angekommen, zeigt ihm der Harley-Fahrer seine überaus potthäßliche Frau und fragt; "Kannst Du aus dieser Frau nicht ein richtig hübsches Mädchen machen???" "Ausgeschlossen", sagt der Frosch, "so häßlich wie die ist, kann selbst ich nichts mehr machen!" "Aber aus meiner Harley ein richtig tolles Motorrad machen, das geht wohl oder???" Sagt der Frosch: "Kann ich noch mal Deine Frau sehen........?"
Z.B.: Ein Mann will in einer Bank in Zürich Geld einlegen. "Wie viel wollen sie denn einzahlen?", fragt der Kassier. Flüstert der Mann: "Drei Millionen." "Sie können ruhig lauter sprechen", sagt der Bankangestellte, "in der Schweiz ist Armut keine Schande..."
Z.B.: Hotel A., von dem nur noch der Dienerschaftsflügel übriggeblieben war. Das Hotel war schlecht geheizt. Herr B. erwachte früh und ging hinaus, um am Grab seines Feindes eine Zigarre zu rauchen. Die Reichskanzlei war eine Ruine. In den Trümmern arbeitete ein Mann. Er belud einen kleinen Karren mit großen Steinbrocken. Es war der erste deutsche Proletarier, den Herr B. nach seiner Heimkehr traf. Herr B. fragte den Mann, wie es gehe, und der Mann antwortete verdrossen: Geldgeber müssen her. Herr B. erzählte später von dieser Begegnung und meinte: Dabei schien die Szenerie zu beweisen, daß Geldgeber dagewesen waren. Bescheidenheit Die Frage wurde erörtert, ob die Regisseure für den ständig wachsenden Bedarf von Film und Theater ausreichten. Man zählte die Regisseure auf, die in Frage kamen. Herr B. überlegte eifrig mit. Es gibt nur zwei Regisseure auf der Welt, sagte er dann. Der andere ist Chaplin.
Z.B.: Fährt ein Österreicher über die Deutsch- Österreichische Grenze. Da hält ihn der Mann am Zoll an und verkündet: "Sie sind der erste Autofahrer, der nicht die Geschwindigkeit überschreitet! Dafür bekommen Sie 2000 Euro!" Daraufhin der Österreicher: "Toll! Von dem Geld kann ich gleich meinen Führerschein machen!" Meldet sich der Beifahrer: "Glauben Sie ihm nichts! Er erzählt immer so viel Mist, wenn er besoffen ist." Schallt es vom Rücksitz: "Ich hab euch doch gesagt, dass der Trick mit dem gestohlenem Wagen nicht klappt!" Schließlich öffnet sich der Kofferraum: "Sind wir schon über der Grenze???"
Z.B.: "Hast du schon gehört, Hannelore Kohl hat jetzt auch ein Kochbuch rausgebracht, und vom Verkaufspreis gehen doch glatt 6 Mark and den 'Fond zur Rehabilitation von Hirngeschädigten'..." "So eine Unverschämtheit, so viel Geld beiseite zu schaffen für ihren Alten!"
Z.B.: Zwei Polizisten sehen den Radrennfahrern zu: "Junge, wäre da ein Geld zumachen", sagt der eine, "39 Räder ohne Lampe."
Z.B.: Ein Mann kommt ins Puff und sagt "Ich möcht eine ganz enges Möschen !" Puffmutter: "O.K. geh vorn im Gang ins Zimmer 21. Es ist dunkel taste Dich vor, Du findest es." Gesagt getan. Er tastet sich vor und findet die Öffnung und wirklich, eng und toll. Am nächsten Tag kommt er wieder. "Ich hab nicht mehr soviel Geld kann ich irgendwo zuschauen ?" "Für 10 Euro kannste oben in der Gallerie im ersten Stock runter schauen" Er geht rauf und da stehen viele Männer und schauen runter. Unten steht einer der gerade dabei ist ein Schwein zu vögeln. "Mann das ist ja abartig !" Sagt der neben Ihm "Hättest gestern da sein sollen, da hat einer eine enge Henne vergewaltigt !"
Z.B.: "Herr Ober, bringen sie mal 'n bißchen Geld, ich möcht' zahl'n!"
Z.B.: Ein Russe, Engländer, Franzose und Deutscher erlitten Schiffbruch und gerieten auf eine unbewohnte Insel. Nach einigen Monaten fanden die Männer plötzlich eine Flasche am Meeresufer. Sie zogen den Korken heraus. Plötzlich stieg ein Geist aus der Flasche auf und sagte: "Ich erfülle jedem von euch zwei Wünsche." Der Engländer: "Einen Sack voller Geld und nichts wie nach Hause". Der Franzose: "Eine hübsche Frau und nichts wie nach Hause." Der Deutsche: "Einen Mercedes und nichts wie nach Hause." Als letzter war der Russe an der Reihe. Er überlegte ein paar Minuten und sagte dann: "Es war doch eine schöne Gesellschaft. Eine Kiste Wodka und die drei zurück!"
Z.B.: Lincoln zu Hanke: "Hey Hanke, wenn Du errätst, wie viel Geld ich in der Hand habe, darfst du die fünf Euro behalten." "Lass nur", antwortet der: "Was soll ich mir wegen vielleicht 20 Euro den Kopf zerbrechen."
Z.B.: Ein schottischer Lehrer erklärt im Chemieunterricht die Wirkung von Säuren. "Hier in diese Säure werfe ich ein Geldstück. Wird es sich auflösen?" - "Nein", rufen die Schüler einstimmig. "Sehr gut! Und warum nicht?" - "Weil sie es dann nicht hineinwerfen würden."
Z.B.: Kanzler Schröder lasst sich von seinem Chauffeur durch die Gegend kutschieren. Da macht es BANG und der Chauffeur hat ein Schwein überfahren. Schröder sagt sofort: "Los, ich habe gestern wieder die Steuern erhöht, hier hast Du Geld gehe zu dem Bauer und bezahle das Schwein, ich warte hier." Und so wartet das Kanzerlein, schließlich wird es Nacht, als plötzlich die Tür des Bauernhauses aufgeht und der Chauffeur sturzbetrunken und mit Würsten behängt rauskommt. Zum Abschied klopft ihm der Landwirt noch auf die Schulter, drückt ihm einen Schinken und eine Flasche Wein in die Hand und winkt. Schröder fragt:" Wieso hat das denn so lange gedauert?" Darauf der Chauffeur:" Tja, ich bin da rein und habe gesagt ich bin der Chauffeur vom Kanzler und habe das Schwein totgefahren."
Z.B.: "Gute Nachrichten, Mami. Du hast mir doch zehn Mark versprochen, wenn ich doch noch ‘nen Vierer in Mathe kriege." - "Ja, und?" - "Schon wieder Geld gespart!"
Z.B.: Ein Mann will in einer Bank in Zürich Geld anlegen. "Wie viel wollen sie denn einzahlen?", fragt der Kassier. Flüstert der Mann: "Drei Millionen." "Sie können ruhig lauter sprechen", sagt der Bankangestellte, "In der Schweiz ist Armut keine Schande."
Z.B.: Zwei Suffköppe haben kein Geld mehr, wollen sich aber trotzdem so richtig gut volldröhnen. Sagt der eine: "Ich habe 'ne gute Idee, wir holen ein Wiener Würstchen, gehen in die Pinte, lassen uns volllaufen und wenn es ans Bezahlen geht, stecke ich mir die Wiener in den Hosenschlitz und Du saugst kräftig daran." Gemacht, getan. Jedesmal, wenn es ans bezahlen ging, ging der eine auf die Knie, saugt an dem Würstchen und beide werden mit den Worten "Raus, ihr schwulen Säue" rausgeworfen, ohne bezahlen zu müssen. Nach 10 Pinten sagt der Sauger: "Mann, ich kann nicht mehr, jedesmal, wenn ich runtergehe zum Saugen, scheuern sich meine Knie weiter wund." Sagt der andere: "Was soll ich denn sagen, wir haben das Würstchen nach der vierten Kneipe verloren.
Z.B.: Ein Student trifft einen anderen: "Was ist denn mit dir los? Warum bist du so sauer?" - "Ich habe meinem Vater geschrieben und ihn dringend um Geld für ein paar Bücher gebeten." - "Na und?" - "Er hat mir die Bücher geschickt!"
Z.B.: 2 kleine Jungen stehen vor einem Puff und überlegen was da so vor sich geht. Als ein Mann herauskommt fragen Sie: "Du Onkel, was hast Du denn da drin gemacht?" - "Oh, dafür seit ihr noch zu klein", sagt dieser. Ein zweiter gibt Ihnen ach keine Auskunft, aber der dritte sagt Ihnen schließlich: "Ich habe einer Prostituierten Geld gegeben und hab dann mit Ihr gebumst." Verwirrt schauen sich die beiden an, sagt der eine: "Ich habe 20 Pfennig, komm wir gehen rein." Die Prostituierte schaut nicht schlecht als plötzlich 2 kleine Jungen vor Ihr stehen, Ihr die 20 Pfennig zeigen und sagen sie wollen bumsen. Da nimmt die Prostituierte die Köpfe der kleinen, knallt sie voll zusammen, sackt das Geld ein und verschwindet. Draußen sagt der eine Junge (noch etwas benommen, weil Sterne und Vögel um seinen Kopf sausen): "Ein glück das ich nicht mehr Geld hatte, die hätte uns sonst Totgebumst."
Z.B.: Die Meteorologen beim Fernsehen verlangen mehr Geld. Der Intendant: "Dann werden die Wettervorhersagen eben gekürzt und die besten Folgen wiederholt!"

Lustige Bilder

Hey, das Ding kann man doch auffangen und für viel Geld bei eBay verkaufen! Was regen die sich denn so auf?!
...möchte ich wie meine Mutter sein.
Dem Kampf gegen Armut und für bessere Bildung haben sich nun auch Banken angeschlossen.
So viel Glück hat man nicht alle Tage.
Gerade in der Adventszeit herrscht wieder Hochkonjunktur bei den Trickdieben. Durch ein geschicktes Ablenkungsmanöver wird dem Opfer das Geld aus der Tasche entwendet.
Anscheinend wurde der Bundeswehr-Etat nun doch eklatant erhöht. Für die Verteidigung ist eben immer Geld da.
Keine schlechte Geschäftsidee, aber $100 pro Schneeball zu verlangen, ist schon reichlich unverschämt.
Die Trickbetrüger werden wirklich immer gewiefter. Oder würdet Ihr bei diesem Geldautomaten eine Manipulation erkennen?
Für solche Geldmengen ist der gute Rat, sein Geld unter der Matratze zu verstecken, einfach nicht ausgelegt.
Eine etwas vereinfachte Darstellung der beiden Ideologien in der Gegenüberstellung.
Ihr habt nicht das Geld, um einen Ferrari zu kaufen? Na dann baut Euch doch selber einen! Sind ziemlich viele Bilder, also runterscrollen!
Früher musste man für die Auto-Entsorgung noch Geld bezahlen. Heutzutage benutzt man dafür einfach den nächstgelegenen Container.
Griechenland steckt tief in der Schuldenkrise. Wird sich Peter Zwegat der Sache annehmen?
Also ich würde ihm ganz sicher ein paar unsichtbare Taler spenden.
Eine sehr sinnvolle Maßnahme, um den unnötigen Briefen vom Bußgeldamt zu umgehen. Wenn sie denn nur nicht verboten wäre!
Endlich hats mal die Richtigen erwischt! Aber leider werden die Abschleppkosten wohl von Steuergeldern bezahlt...
In der heutigen Zeit muss man sich ja schon umgucken, ob nicht irgendwer die PIN ausspähen will. Aber dieser Mann übertreibt es wohl ein wenig mit der Sicherheit!
Da scheint wohl jemand auf eine sichere Geldanlage gehofft zu haben. Dosenpfand sei Dank!
Scheint wohl 'ne neue Geschäftsidee zu sein. Ob die Lamas auch Trinkgeld geben?
Heutzutage setzen immer mehr Leute auf den Luxus einer Standheizung. Wer dem Trend folgen möchte, aber nicht viel Geld übrig hat, dem empfehle ich diese Methode!
Anscheinend ist das Kindergeld in Deutschland doch etwas knapp bemessen. Obwohl der Flitzer ja nicht schlecht aussieht!
Ich würde mich nicht wundern, wenn die Polizei auch bald wieder auf solche Methoden umsteigen würde. Spart sicher Geld!
Wer im Trend sein will, der braucht einen LCD Fernseher. Doch wenn man dafür nicht Unmengen an Geld ausgeben möchte, dann kann man sich auch ganz kostengünstig einen eigenen Flachfernseher bauen.
Gleich vorweg: Nehmt diesen Tipp bitte nicht beim Wort. Aber ansich wäre er schon eine nette Alternative zum üblichen Einkauf.
Was tun mit leeren Spindeln? Auswaschen und als Bagel-Dose gebrauchen! (Tipp: In eine 100er Spindel passen noch mehr Bagles rein.)
Wenn in der Haushaltskasse kein Geld für einen richtigen Flachfernseher sein sollte, dann überlegt doch mal, ob ihr euch nicht mit dieser Methode einen eigenen Flachfernseher bauen wollt. Günstiger ist es auf jeden Fall!
Endlich eine Partei, die sich nicht davor scheut, eine konkrete Wahlaussage zu treffen.
Illegal Software herunterladen schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Vor Gericht wird man mit der Logik leider nicht durchkommen.
Jemand bietet 50 Dollar Finderlohn für einen verlorenen Ipod-Touch. Fies nur, dass jemand anderes noch einen Dollar drauflegt.
Warum den Passanten eine Geschichte auftischen, die einem eh niemand abkauft!? Dann doch lieber gleich die Wahrheit sagen.