Lustige Suchseite

Sprüche

Z.B.: Das Nettogesicht einer Buchhalterin ergibt sich nach Abzug ihrer Kosmetik ...
Z.B.: Dieser Moment, wenn du in einem Buch einen Rechtschreibfehler entdeckst.
Z.B.: Die englischen Wörter für Gesicht und Buch werde ich nie vergessen!
Z.B.: Peter: "Hallöchen Mister Pewterschmidt."Mr. Pewterschmidt (Lois' Vater): "Du bist immer noch fetter als ein schwangeres Walross. "Peter: "Ach, Sie lesen in mir wie in einem offenen Buch."
Z.B.: Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
Z.B.: Island ist Gastland auf der Buchmesse und hat die Staatspleite schon hinter sich. Island ist im Grunde so was wie Griechenland mit Scheiß-Wetter.
Z.B.: Ende des Lebens mit 3 Buchstaben? - "Ehe".
Z.B.: Eigentlich lernen wir nur von den Büchern, die wir nicht beurteilen können. Der Autor eines Buches, das wir beurteilen könnten, müsste von uns lernen. - Johann Wolfgang von Goethe
Z.B.: So sagt Gott: Fürchte Dich nicht, denn ich bin mit Dir und will Dich segnen. - 1. Buch Mose 26,24
Z.B.: Das Leben ist wie ein Buch. Jeden Tag blättert das Schicksal eine Seite um.
Z.B.: Weltmacht mit 3 Buchstaben: ICH oder Legenden sterben nicht im Bett

WhatsApp Sprüche

Z.B.: Vor den Eichen sollst du weichen, vor den Fichten sollst du flüchten, doch die Buchen sollst du suchen.
Z.B.: Der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig.
Z.B.: Ich kenn ein Buch mit vielen Seiten, durch das mich nur drei Worte leiten: nur ich und du, nur du und ich gemeint ist nur: ICH LIEBE DICH!

Witze

Z.B.: Mercedes Benz ist jetzt im Guiness Buch, es ist der einzige Hersteller, der sowohl im LKW- wie im PKW Bereich Kipper anbietet.
Z.B.: Kanzlerin Angie kommt morgens zum Dienst. Es hat frisch geschneit. Auf dem letzten Stück Weg ins Kanzleramt muss sie zu ihrem Ärger sehen, dass jemand in großen Buchstaben in den Schnee 'ANGIE IST DOOF' gepinkelt hat. Angie ist sauer, lässt sich aber in der Kabinettssitzung nichts anmerken. Am nächsten Morgen das gleiche Spiel. Es hat frisch geschneit und wieder sieht Angie, dass jemand 'ANGIE IST DOOF' in den Schnee gepinkelt hat. Sie bekommt einen Wutanfall. Ganz gegen ihre Gewohnheit stürmt sie erbost in die Kabinettssitzung, haut mit der Faust auf den Tisch und brüllt: "Das was ihr alle da draußen gesehen habt ist eine Sauerei. Ich will sofort wissen wer das war. Wenn einer schon so einen Mist macht, dann muss er auch den Mut haben, sich jetzt zu melden." Betretenes Schweigen. Ursula von der Leyen hüstelt: "Also ich kann das ja wohl nicht gewesen sein." Nach weiteren Minuten eisigen Schweigens hebt Guido Westerwelle vorsichtig die Hand. Sofort tobt Angie los: "Also Guido, du warst das? Das hätte ich wirklich nicht von dir gedacht!" Da antwortet Westerwelle: "Also ich gebs ja zu, dass ich gepinkelt habe, aber geschrieben hat der Wowereit."
Z.B.: Lebensende mit 3 Buchstaben.??? EHE!!
Z.B.: In der Buchhandlung: Mann: Ich suche das Buch "Der Mann, das starke Geschlecht" Verkäuferin: "Schauen Sie mal hinten links, in der Märchenabteilung..."
Z.B.: Ein Anwalt und der Papst starben zur gleichen Zeit und kamen miteinander am Himmelstor an. Petrus fragte den Anwalt nach seinem Namen und suchte ihn dann in seinem Buch. Danach fragte er den Papst nach seinem Namen und suchte ihn ebenfalls in seinem Buch. "Nun, wenn ihr mir folgt, zeige ich euch eure Unterkünfte für die Ewigkeit," sagte Petrus. Sie gingen den Wolken entlang und kamen zu einem riesigen Herrschaftshaus, mit allem Luxus, den man sich wünschen kann. Petrus wandte sich an den Anwalt und sagte ihm, dies sei nun sein Haus. Der Papst, im Wissen dass er die wichtigste Person der Kirche gewesen war, konnte sich nicht vorstellen, wie nun sein Haus aussehen könnte. Petrus und der Papst gingen weiter zu einer kleinen Bretterbude. Petrus sagte dem Papst, dies sei nun sein zuhause. Der Papst war schockiert, und sagte zu Petrus: "Moment mal! Der andere Kerl war nur ein Anwalt und bekommt ein Herrschaftshaus. Ich war das Oberhaupt der römisch katholischen Kirche, und dies ist die Belohnung, die ich dafür bekomme?" Petrus schaut dem Papst in die Augen und sagt: "Das ist richtig. Du hast zwar viel für den Glauben getan, aber wir haben viele Päpste im Himmel. Dieser Kerl aber ist der erste Anwalt, der es hierher geschafft hat."
Z.B.: Kommt ein Tscheche zum Augenarzt. Der hält ihm die Buchstabentafel vor, auf der steht S Z W A X N Y S T E C Z, und fragt ihn: "Können Sie das lesen?" - "Lesen?" ruft der Tscheche erstaunt aus, "Ich kenne den Kerl!"
Z.B.: "Wo steckt eigentlich die Bilanzabteilung?" "Auf der Rennbahn" "Was? Während der Bürozeit?" "Das ist die einzige Möglichkeit, die Bücher wieder in Ordnung zubringen."
Z.B.: Vier Männer sprachen über die Klugheit ihrer Hunde. Der Erste war Ingenieur und sagte, sein Hund könnte gut zeichnen. Er sagte ihm, er solle ein Blatt Papier holen und einen Kreis, ein Rechteck und ein Dreieck zeichnen, was der Hund auch leicht schaffte. Der Buchhalter sagte, er glaube sein Hund sei besser. Er befahl ihm, ein Dutzend Kekse zu holen und sie in Dreierhäufchen aufzuteilen. Das schaffte der Hund locker. Der Chemiker fand das gut, aber meinte, sein Hund sei cleverer. Er sagte ihm, er solle einen Liter Milch holen und davon 275 mal in ein Halblitergefäß gießen. Der Hund schaffte das leicht. Alle Männer stimmten nach einiger Diskussion darin überein, daß ihre Hunde gleich klug wären. Dann wandten sie sich an den Beamten und fragten, was sein Hund könnte. Der Beamte rief seinen Hund und sagte ihm: "Zeig mal, was du kannst!" Da fraß der Hund die Kekse, soff die Milch aus, schiss auf das Papier, bumste die anderen drei Hunde, behauptete, sich dabei eine Rückenverletzung zugezogen zu haben, reichte eine Beschwerde wegen gefährlicher Arbeitsbedingungen ein, verlangte Verdienstausfall, ließ sich krank schreiben und lief nach Hause.
Z.B.: Unterhalten sich drei Blondinen: Erste: "Mein Freund hat mir ein Buch geschenkt, und ich kann doch gar nicht lesen!" Zweite: "Mein Freund hat mir ein Schreibset geschenkt, und ich kann doch gar nicht schreiben!" Dritte: "Mein Freund hat mir einen Deoroller geschenkt, und ich habe gar keinen Führerschein!"
Z.B.: Die Namen der wichtigsten Staaten beginnen immer mit dem Buchstaben U. Zum Beispiel die USA, die UdSSR und Unsere Deutsche Demokratische Republik!
Z.B.: Bärbel erklärt in der Buchhandlung: "Ich möchte das Buch da im Fenster, das mit dem Titel 'Wie man Männer fesselt'." Entrüstet sich die Verkäuferin: "Aber das ist nichts für kleine Kinder." - "Ich möchte es ja auch nicht für mich", antwortet Bärbel brav, "es soll ein Geschenk sein, für meinen Vater. Er ist nämlich Polizist."
Z.B.: Rheinischer Gott mit einem Buchstaben? - Jott!
Z.B.: In einem Anfall von Ordnungswut hatte eine Frau den Bücherschrank ausgeräumt. "Die Bücher auf diesem Stapel", erklärte sie ihrem Mann, "sollten wir aussortieren!" - "Bei einem Buch bin ich mir jedoch nicht ganz sicher", fuhr sie fort. "Es ist ein blutrünstiges Melodram, das von Mord und Selbstmord handelt. Ein Mann bringt seinen Bruder um und reißt dann dessen Arbeit und dessen Frau an sich." - "So ein Schund!" bemerkte der Mann. "Außerdem kommt ein paranoider Neffe vor, der Stimmen in der Nacht hört, den Vater seiner Freundin tötet und danach ihren Bruder und seinen eigenen Onkel. Zum Schluß begeht er Selbstmord." - "Typisch moderner Ramsch!" erklärte der Mann. "Ein Wunder, daß sie daraus noch keinen Kinofilm gemacht haben!" - "Doch, haben sie", erwiderte die Frau. "Das Werk heißt Hamlet und ist von Shakespeare."
Z.B.: Soeben berichtet CNN in einer Sondersendung von einem tragischen Zwischenfall in Washington heute morgen. Im weißen Haus brach gegen 7 Uhr morgens aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer aus, das für die Vernichtung von George W. Bushs Privat-Bibliothek sorgte. Alle beiden Bücher wurden restlos zerstört. George W. Bush zeigte sich entsetzt über diesen Verlust, er hatte das zweite Buch noch nicht fertig ausgemalt...
Z.B.: Lehrer: "Aus welchem Land kommst Du?" Schüler: "Czechoslovakia." Lehrer: "Buchstabiere das mal für uns!" Schüler: "Ich glaube, eigentlich bin ich in Ungarn geboren..."
Z.B.: In der Stammkneipe. Meier erzählt: "Meine Frau hat das Buch 'Das doppelte Lottchen' gelesen und bald daruf haben wir Zwillinge bekommen, na ist das was?" Herr Müller meint: "Das ist noch gar nichts, meine Frau hat Schneewittchen und die 7 Zwerge gelesen und neun Monate später bekammen wir Siebenlinge." Da wird Herr Keller kreideweiß und rennt davon mit den Worten: "Ich muß schnell nach Hause, meine Frau liest gerade Alibaba und die 40 Räuber!"
Z.B.: Der Lehrer fragt einen Schüler: "Aus welchem Land kommst Du?" Der Schüler antwortet: "Czechoslovakia." Lehrer: "Buchstabiere das bitte mal für uns!" Schüler: "Ich glaube, eigentlich bin ich in Ungarn geboren..."
Z.B.: Was braucht man einem Mantafahrer nicht zu schenken? Ein Bücherregal, Mantafahrer beschränken ihre Lektüre auf Autoaufkleber.
Z.B.: Der wichtigste Buchstabe der deutschen Sprache ist das W. Wenn das W nicht wäre, hieße es nicht Warschauer Pakt. Wenn das W nicht wäre, hieße es nicht Walter Ulbricht. Wenn das W nicht wäre, hieße es nicht Waffenbrüderschaft.
Z.B.: Und wieder einmal - die ostfriesische Landesbibliothek mußte schließen: jemand hat das Buch geklaut.
Z.B.: Helmut und Hannelore sitzen abends zu Hause, Helmut löst Kreuzworträtsel, Hannelore strickt. Helmut überlegt angestrengt: "Mmmmm... Jetzt wird's schwierisch... Kanzler der Wiedervereinigung mit vier Buchstabnnnn... Das bin ja isch!!! I - C - H... Baßt net... Wieso baßt des jetz net!? Des hat nur drei Buchstabnnnn..." Hannelore: "Aber Helmut, DU bist gemeint!" Helmut: "Du?!? D - U... Des baßt auch net... Isch brauch ein' mehr, net ein weniger, Hannelore!" Hannelore: "Aber Helmut, denk doch mal nach! Die meinen DICH!" Helmut: "Disch?!? D - I - C - H... Mensch, Hannelore, des baßt! Vier Buchstabnnnn. Also Hannelore, wenn isch DISCH net hätte..."
Z.B.: Ein Polizist steht in der Küche und versucht, eine Fischbüchse zu öffnen. Erst reißt er die Lasche ab. Dann verbeult er mit dem Büchsenöffner die Seitenwinde. Dann verbeult er en Deckel. Schließlich nimmt der Polizist seinen Gummiknüppel, haut mehrfach auf die Büchse und schreit: "Aufmachen, Polizei!"
Z.B.: Herr Ober, haben sie ein Beschwerdebuch." - "Mein Herr, wir sind ein Restaurant und keine Bücherei."
Z.B.: Herr Schröder hat Herrn Tritt-Ihn zum Umweltminister gemacht. Tags drauf fragt Jürgen Trittin die Mitglieder seiner WG: "Freunde, wo ist das Buch über alternatives Heizen?" Antwort: "Im Ofen!"
Z.B.: Lehrer: "Aus welchem Land kommst du?" Schüler: "Czechoslovakia." Lehrer: "Buchstabiere das mal für uns." Schüler: "Ich glaube, eigentlich bin ich in Ungarn geboren."
Z.B.: Ein Student trifft einen anderen: "Was ist denn mit dir los? Warum bist du so sauer?" - "Ich habe meinem Vater geschrieben und ihn dringend um Geld für ein paar Bücher gebeten." - "Na und?" - "Er hat mir die Bücher geschickt!"
Z.B.: Krause trägt sich in das Gästebuch des kleinen Hotels ein und bemerkt, daß hinter dem Namen eines Gastes die Abkürzung "MdB" steht. "Was bedeutet das?" fragt er den Portier. "Mitglied des Bundestages, mein Herr." Krause greift zum Kugelschreiber und malt hinter seinen Namen die Buchstaben "MdO". "Und was bedeutet das?" möchte der Portier wissen. "Mitglied der Ortskrankenkasse."
Z.B.: Bei einem Holzfällerwettbewerb in Kanada meldet sich ein winziges Männlein. Seine baumlangen Kollegen lachen ihn aus, als sie ihn sehen. Das Lachen vergeht ihnen aber, als er mit einem winzigen Beil eine mannsdicke Buche umlegt. "Wo hast du denn das gelernt?" fragen sie ihn. "In der Wüste Sahara", sagt er. "Da gibts doch keine Bäume!" - "Ja. Jetzt nicht mehr!"
Z.B.: Ein evangelischer Pastor ist zu Gast bei seinem kath. Amtsbruder. Er führt den Pastor durch seine Kirche und zeigt und erklärt ihm die ganzen schönen Sachen. Plötzlich klingelt das Handy des kath. Pfarrers. Der Pfarrer muß sofort weg, um die Sterbesakramente zu erteilen. Er bittet daher den ev. Pastor für ihn die gleich stattfindende Beichte abzunehmen. Nach kurzen Disput willig der Pastor, der keine Ahnung von der Beichte hat, ein, und der Pfarrer gibt ihm ein Buch mit der Auflistung der Sünden und der entsprechenden Sühneleistungen. Der Pastor setzt sich also in den Beichtstuhl und der erste Sünder kommt. Sünder: "Herr Pfarrer, ich habe gelogen!" Pastor schlägt in dem Buch nach und findet: Lügen = ein Rosenkranz, und teilt das dem Sünder mit. Der nächste Sünder kommt: "Herr Pfarrer ich habe gestohlen!" Der Pastor blättert wieder in dem Buch und findet stehlen = zwei Ave Maria und drei Rosenkränze und sagt das dem Sünder. Dann kommt der nächste Sünder: "Herr Pfarrer, ich hatte Oralverkehr!" Der Pastor blättert in dem Buch und sucht und sucht; findet aber keine Bußleistungen für Oralverkehr. In dem Moment läuft gerade ein Messdiener am Beichtstuhl vorbei. Der Pastor ruft ihn zu sich und fragt: "Sag' mal, Junge, was gibt's denn hier bei euch für Oralverkehr?" - "Och", sagt der Messdiener "Meistens 'n Snickners und manchmal auch 10 Mark!"
Z.B.: Warum sind Bücher über Viagra bei Buchhändlern so beliebt? Sie brauchen keinen Verkaufsständer.
Z.B.: „Na, hat Ihnen das Christkind zu Weihnachten was Schönes beschert?“ „Danke, ich bin zufrieden, mein Freund hat mir ein Buch zurückgebracht, das er vor langer Zeit borgte, mein silbernes Taschenmesser fand sich in einer alten Hose, und meine Tante ist krank und wird mich nicht besuchen.“
Z.B.: Eine Frau kommt in einen Buchladen und fragt den Verkäufer: "Haben Sie das Buch mit dem Titel: Die Frau, das starke Geschlecht?" "Nein", erwidert der Verkäufer, "Märchenbücher führen wir nicht!"

Lustige Bilder

Ein ordentliches Pfund in der Buchse, aber dennoch mitspielen. Dazu gehört Mut!
Auf Partys muss man schon mal auffallen, da macht sich die Buchse vom Vater eben ganz gut.
Wenn es ein Wort gibt, dass sich selbst am besten beschreibt, so ist es "Boob". (Das "B" aus der Vogelperspektive, die zwei "o"s von vorne und das "b" von der Seite.)
Na endlich hält die Inet-Sprache jetzt auch bei Verbrauchsgütern ein! Wer den Witz nicht erkennt, einfach mal die drei großen Buchstaben von links nach rechts lesen! LÖL
Wenn man sich das Cover zu Super Mario Galaxy genauer anschaut, sticht einem sofort ins Auge, dass die Buchstaben U R M R G A Y durch funkelnde Sternchen hervorgehoben sind. Welche Botschaft dahinter steckt, kann sich jeder selbst ausmalen.
Vor dem Lesen eines Buches empfiehlt es sich, erst mal die Anleitung zu lesen.
Da hat sich wohl jemand einen kleinen Scherz erlaubt und ein paar Buchstaben auf der Tafel hinzugefügt. Ganz schön kesse Aktion...

Lustige Filme

Bitte schaut Euch diesen Film nicht an, wenn Ihr das Ende des letzten Harry Potter Romans selber erlesen wollt.
Sozialverhalten, wie es im Buche steht. Vielleicht waren der Ente die Krümel aber auch einfach nur zu alt.
Lesen ist out? Nicht in der amerikanischen Rap-Szene. Bleibt abzuwarten, wann die AGGRO-Familie auf den Zug aufspringt.
Um das Dschungelbuch gucken zu können, muss sich dieses Kleinkind erstmal hinauf ziehen.
Wer einen Billigflieger bucht, der muss auch seine Erwartungen an die Sicherheit etwas runterschrauben. Zumindest bei dieser Airline.

Flash Spiele

Mit dem Buchstaben "z" wird geschlagen und sobald die Kampfkraft 100% erreicht hat, kann mit "x" die Superattacke ausgeführt werden.