Lustige Suchseite

Sprüche

Z.B.: AB In die Arbeitslosigkeit: 4 Millionen wir sind dabei!
Z.B.: Al: "Wenn du heimgekrochen kommst nach einem schweren Tag, was wollen die Frauen dann? SEX! Und sie verstehen nicht, dass das schon wieder Arbeit ist. Das letzte, was ein Mann am Ende eines Tages sehen will, ist eine Frau."
Z.B.: Die ganze Arbeit und ohne spielen macht aus Bart einen trüben Jungen.
Z.B.: Ich liebe meinen Job! Allein die Arbeit ist es, die ich hasse!
Z.B.: Deine Mutter ist so hässlich, dein Vater nimmt sie mit zur Arbeit, damit er ihr keinen Abschiedskuss geben muss.
Z.B.: Über seine drei Ehen: "Das lag an der Arbeit. Es war nichts Schlechtes. Sie hatten es nur alle schwer, mit meiner Arbeit zu konkurrieren."
Z.B.: Glaube Arbeit ist nichts für mich....ich bin eher der Freizeittyp.
Z.B.: Hab das ganze Jahr mich drauf gefreut: Der erste Ferientag ist heut. Kann zum Schwimmen, wandern gehen, fliegen, ferne Länder sehen. Eine Schiffskabine buchen, vielleicht die Loreley besuchen. Oder ich entspann daheim, kann im Garten glücklich sein. Wichtig ist die Arbeitspause, und die hab ich auch zu Hause.
Z.B.: "Wenn die Frau abends müde von der Arbeit nach Hause kommt, sollte man sie wenigstens in Ruhe putzen lassen."
Z.B.: Der Mensch: ein Wesen, das am Ende einer Woche Arbeit entstand, als Gott bereits sehr müde war. - Mark Twain, Erzähler, 1835-1910
Z.B.: Alkohol am Arbeitsplatz schafft so manchen wirren Satz
Z.B.: Ich gebe immer 100% auf der Arbeit: 13% Montag, 22% Dienstag, 26% Mittwoch, 35% Donnerstag und 4% am Freitag.
Z.B.: "Wer in seinem kurzen Leben Großes leisten will, muss mit einer solchen Konzentration seiner Kräfte an die Arbeit gehen, dass es für die untätigen Zuschauer aussieht als wäre er wahnsinnig." - John Foster
Z.B.: Arbeit hat eine bittere Wurzel, aber auch eine süße Frucht.
Z.B.: Nimm die Schaufel nicht so voll, wenn die Arbeit reichen soll.
Z.B.: (über Tanja) Wenn du da nicht auspasst, dann kommt die in ein paar Jahren aufm Besen zur Arbeit geflogen.
Z.B.: Lieber mit dem Fahrrad zum Strand, als mit dem Mercedes zur Arbeit.
Z.B.: Lieber `n Bauch vom Saufen, als `nen Buckel vom Arbeiten - nur der Bauarbeiter kriegt beides!
Z.B.: Die Arbeit macht nun endlich Pause, es naht die schöne Urlaubszeit. Lange hast du drauf gewartet, endlich ist es nun soweit. Wir wünschen dir auf deiner Reise viel Freud und komm gesund zurück. Dann wird die Arbeit wieder rufen, bis dahin Spaß und Urlaubsglück.
Z.B.: Gehe ins Wochenende. Begib dich direkt dorthin. Gehe nicht zur Arbeit und ziehe keine schlechte Laune ein!

SMS Sprüche

Z.B.: Alkohol und Sonnenschein, Ficken und Besoffen sein, wir bleiben unserem Motto treu, Geil Pervers und Arbeitsscheu.
Z.B.: Unser Leben währet siebenzig Jahre, und wenn es hoch kommt, so sind es achtzig Jahre, und wenn es köstlich gewesen ist, so ist es Mühe und Arbeit gewesen.
Z.B.: Es gibt Zeiten zum Arbeiten und zum Feiern. Jetzt ist es Zeit zu Feiern - Happy Birthday!!!
Z.B.: Lieber Sex bei der Arbeit als Arbeit beim Sex!
Z.B.: 5 Minuten scheisst ein Stier, 10 Minuten der Polier. Und der gescheite Arbeitsmann scheisst solange er sitzen kann!
Z.B.: Waschen, bügeln, kochen, putzen, diesen Tag solltest du anders nutzen ! Lass doch mal die Arbeit sein, und geniess den Tag allein! Alles Gute zum Muttertag!
Z.B.: Jahresrückblick: Das war echt ein scheiß Jahr: Verhaftet worden, Auto kaputt, Frau abgehauen, Kind abgehauen, Arbeit verloren, Haus abgebrannt, das einzige positive war mein Aidstest!
Z.B.: Um aus einem stumpfen Beil eine Nadel zu machen, braucht es nichts anderes als Arbeit.
Z.B.: Die Arbeit ruht, es ist so weit. Für alle ist nun Weihnachtszeit.

Witze

Z.B.: Der kürzeste Albaner-Witz: Ehrlicher Albaner mit eigenem Auto sucht Arbeit.
Z.B.: Er: "Du, Äh, Doris, das war wirklich eine tolle Nacht mit dir! Aber ich muss jetzt dringend weg, sonst komme ich zu spät zur Arbeit..." Sie: "Mein Name ist Claudia und heute ist Sonntag..."
Z.B.: Als sich die frischgebackene Ehefrau bei ihrem Mann beschwert, dass er sexuell nicht die Leistungen ihres letzten Geliebten erreichen würde, prahlt er selbstsicher, dass auch er 5 mal die Nacht könne. Er schleppt die Unzufriedene ins Schlafzimmer, besorgt es ihr 2 mal hintereinander, um dann erschöpft ein Nickerchen einzulegen. Nach dem 3. mal muss er wieder kurz ruhen, schafft knapp die 4. Nummer, entschlummert nochmals sanft, um dann nach dem 5. mal endgültig einzuschlafen. Als er endlich wieder aufwacht, ist es 11.15 Uhr. Kurz vor Mittag erscheint er endlich an seinem Arbeitsplatz in der Fabrik, wo ihn sofort der Schichtleiter anfährt: "Es ist mir egal, dass Du heute viel zu spät dran bist, ich will nur wissen, wo Du Montag, Dienstag und Mittwoch gesteckt hast!"
Z.B.: Der Angeklagte zu seinem Rechtsanwalt: "Wenn ich mit einem halben Jahr davonkomme, kriegen sie 10000 Dollar von mir." Nach dem Prozeß meint der Anwalt: "Das war ein hartes Stück Arbeit, die wollten sie doch glatt freisprechen."
Z.B.: Ein Mann sitzt abends ziemlich frustriert in einer Bar und trinkt einen Whiskey nach dem anderen. Nach dem sechsten fragt ihn der Keeper: "Na, heute nicht so gut drauf?" - "Nee, hängt mir zum Hals raus, diese ewige Arbeit am Beckenrand." - "Oh, Sie sind wohl der neue Bademeister aus dem Stadtbad." - "Quatsch, ich bin Gynäkologe."
Z.B.: "Wir suchen Mitarbeiter, die sich mit allen Bankdienstleistungen und der Börse auskennen, und die sich vor keiner Arbeit scheuen und niemals krank werden." "Ok, stellen Sie mich ein, ich helfe Ihnen suchen."
Z.B.: Läßt der Knecht die Arbeit liegen, kann er leicht 'n Arsch vollkriegen.
Z.B.: Der Beamte wundert sich, daß sein Kollege schon am Schreibtisch sitzt, als er ins Büro kommt. "Nanu, ich denke, deine Schwiegermutter wird heute beerdigt, und du bist hier im Büro!" Sagt der Andere: "Klar doch. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen."
Z.B.: Frage : Was macht eine Blondine mit zwei Matratzen an der Bushaltestelle? Antwort : Sie fährt mit ihren Unterlagen zum Arbeitsamt!
Z.B.: Zwei Arbeiter unterhalten sich: "Ich arbeite bei BMW am Band!" "Ich arbeite bei Audi, aber wir dürfen frei herumlaufen."
Z.B.: Ein kleiner Junge beobachtet einen Banker bei der Arbeit. Eine halbe Stunde, eine Stunde, eineinhalb Stunden vergehen. Dem Banker fällt das auf. Nach zwei Stunden geht er zu dem Jungen und fragt: "Na, willst du auch einmal Bankkaufmann werden?" "Nein, ich nicht", antwortet der Junge, "aber mein Bruder, das faule Schwein."
Z.B.: Fragt ein Belgier: "Warum haben die sowjetischen Truppen beim Volksaufstand am 17. Juni 1953 interveniert und auf die streikenden Arbeiter geschossen?" Antwortet ein DDR-Bürger: "Weil wir uns in unsere eigenen Angelegenheiten eingemischt haben..."
Z.B.: Wie unterscheiden sich ein britischer, ein französischer und ein deutscher Rentner? Der Brite liest zum Frühstück seine Times, dann geht er in den Golfclub. Der Franzose trinkt zum Frühstück ein Glas Wein, dann geht er zum Tennis. Der Deutsche nimmt seine Herztropfen und geht zur Arbeit.
Z.B.: Vor einer Zoohandlung steht ein Käfig mit einem Papagei darin. Jeden Tag kommt eine dicke Frau auf ihrem Arbeitsweg daran vorbei. Und jedes Mal kräht dann der Papagei: "DU BIST SO DICK, DU BIST SO HÄÄÄSSLICH!" Das geht eine ganze Weile so, aber irgendwann reicht es der Frau und sie beschwert sich beim Zoohändler, droht auch mit juristischen Konsequenzen, falls er nicht dafür sorgt, dass die Kränkungen durch das Federvieh künftig unterbleiben. Der Zoohändler kann die Frau beruhigen und verspricht, das Problem zu beheben. Als die Frau weg ist, geht er zum Käfig und wendet sich an den Papagei: "Hör mal mein Freund! So geht das nicht. Du kannst hier nicht einfach die Passanten beleidigen. Das ruiniert mir auch das Geschäft. Kommt mir so etwas noch einmal zu Ohren, dann bringe ich Dich wieder ins Tierheim! Überlege es Dir also gut, wo Du es doch so gut bei mir hast." Der Papagei ist daraufhin ganz still. Auch als die dicke Frau wieder vorbeikommt, gibt er keinen Mucks von sich. Die kann es kaum glauben und tritt an den Käfig heran. Noch immer kein Ton aus dem Schnabel des Vogels. Zufrieden lächelnd dreht sie sich um und möchte gerade gehen. Da kräht der Papagei: "Ich darf ja nix mehr sagen, aber DU weißt BESCHEID!"
Z.B.: Ein Arbeiter sagt zu seinem Kollegen: Du sollst sofort zum Chef kommen! Der Kollege versteht ihn wegen des Arbeitslärms nicht und fragt: Wie bitte? Da antwortet der erste: Na zu Fuß!
Z.B.: In einem Anfall von Ordnungswut hatte eine Frau den Bücherschrank ausgeräumt. "Die Bücher auf diesem Stapel", erklärte sie ihrem Mann, "sollten wir aussortieren!" - "Bei einem Buch bin ich mir jedoch nicht ganz sicher", fuhr sie fort. "Es ist ein blutrünstiges Melodram, das von Mord und Selbstmord handelt. Ein Mann bringt seinen Bruder um und reißt dann dessen Arbeit und dessen Frau an sich." - "So ein Schund!" bemerkte der Mann. "Außerdem kommt ein paranoider Neffe vor, der Stimmen in der Nacht hört, den Vater seiner Freundin tötet und danach ihren Bruder und seinen eigenen Onkel. Zum Schluß begeht er Selbstmord." - "Typisch moderner Ramsch!" erklärte der Mann. "Ein Wunder, daß sie daraus noch keinen Kinofilm gemacht haben!" - "Doch, haben sie", erwiderte die Frau. "Das Werk heißt Hamlet und ist von Shakespeare."
Z.B.: George W. Bush geht an einem verschneiten Morgen zur Arbeit und sieht entsetzt, dass jemand vor dem Weißen Haus "Bush ist doof!" in den Schnee gepisst hat. Bush ist stinksauer und lässt den Geheimdienstchef kommen: "Finde heraus, wer diese Schweinerei in den Schnee gepisst hat". Am nächsten Tag kommt der Geheimdienstchef zurück und berichtet: "Ich habe eine schlechte und eine noch schlechtere Nachricht. Welche wollen Sie zuerst hören?" - Bush entscheidet sich für die schlechte. - "Also, wir haben den Übeltäter erwischt. Es ist der Verteidigungsminister!" - Bush ist entsetzt. "Und was ist die noch schlechtere Nachricht?" - "Es ist die Handschrift von Laura..." (Bushs Frau)
Z.B.: "Angeklagter, warum haben Sie das Auto gestohlen?" - "Ich musste schnell zur Arbeit, Herr Richter." - "Sie hätten doch den Bus nehmen können." - "Für den habe ich keinen Führerschein."
Z.B.: Die altjüngferliche Lehrerin kommt morgens in die Klasse, klappt die Tafel auf, links unten in der Ecke steht das Wort "Penis". Sie errötet leicht, ärgert sich und wischt es weg. Am nächsten Morgen kommt sie in die Klasse, klappt die Tafel auf, 30 cm breit: "Penis" Das geht so ein paar Tage, sie traut sich schon gar nicht mehr, die Tafel aufzuklappen, immer wieder steht da das Wort "Penis", von Mal zu Mal größer. Mittlerweile ist es richtig harte Arbeit, die Tafel wieder sauberzuwischen. Irgendwann bedeckt das Wort "Penis" die ganze Fläche der Tafel. Sie fängt an zu wischen, da kommt aus der letzten Reihe eine vorlaute Stimme: "Hat keinen Zweck, je mehr Sie dran reiben, desto größer wird er..."
Z.B.: Lieber Rollschuhe als Arbeitsstiefel.
Z.B.: Ede zu Max: "Hast du gehört, der Paule hat wieder 'ne Arbeit angenommen!" - "Typisch. Für Geld macht der Kerl alles!"
Z.B.: Wenn Du (mit dem Auto unterwegs) auf der Strasse einen Dirigenten und einen Bratscher siehst, welchen überfährst Du zuerst? Den Dirigenten, denn Arbeit kommt vor Vergnügen.
Z.B.: Ein französischer, ein amerikanischer und ein deutscher Unternehmensberater treffen sich nach getaner Arbeit am Flughafen. Der Franzose und der Amerikaner fangen nach kurzer Zeit an, sich zu streiten. Der Amerikaner sagt, es gäbe für ihn nichts Schöneres, als nach dem Büro zu seiner Frau nach Hause zu kommen. Der Franzose dagegen behauptet, nach einem langen Arbeitstag könne man sich nur in den Armen einer Mätresse richtig entspannen - solange seine Frau nicht misstrauisch wird. Da sie sich nicht einigen können, wollen sie wissen, was der Deutsche darüber denkt. "Ich habe meiner Frau ganz offen gesagt, dass ich eine Geliebte habe." Der Amerikaner ist über soviel Unmoral, der Franzose über soviel Dummheit schockiert. Beide wollen den Grund wissen. "Weil ich dann abends länger im Büro bleiben kann. Meine Frau denkt, ich wäre bei meiner Freundin und der kann ich erzählen, ich müsste nach Hause."
Z.B.: Alle kennen die 7 Weltwunder, aber die 7 Wunder der DDR sind weniger bekannt: Wunder 1: In der DDR gab es keine Arbeitslosigkeit! Wunder 2: Obwohl keiner arbeitslos war, hat nur die Hälfte gearbeitet. Wunder 3: Obwohl nur die Hälfte gearbeitet hat, wurde das Plan-Soll immer erfüllt. Wunder 4: Obwohl das Plan-Soll immer erfüllt wurde, gab es nichts zu kaufen. Wunder 5: Obwohl es nichts zu kaufen gab, waren alle glücklich und zufrieden. Wunder 6: Obwohl alle zufrieden waren, gab es regelmäßig Demonstrationen. Wunder 7: Obwohl regelmäßig demonstriert wurde, wurde immmer mit 99,9% die alte Regierung wiedergewählt.
Z.B.: Eine österreichische Baufirma hatte einen neuen Handlanger eingestellt. An seinem ersten Arbeitstag sah der Chef wie er einen Nagel aus der Schachtel nahm, den Nagel betrachtete und ihn dann fortwarf. Er nahm den nächsten Nagel aus der Schachtel und schlug ihn ein. Die nächsten beiden warf er fort, dann schlug er drei Nägel ein, usw. Der Chef sah eine Weile zu, und dann sagte er: "Franzl! Was machst Du? Das sind alles neue Nägel. Warum wirfst Du die Hälfte davon weg?" Franzl antwortete: "Ich weiß, dass dies neue Nägel sind. Aber einige davon zeigen in die falsche Richtung." Da wurde der Chef zornig und rief: "Du Idiot! Die sind doch für die andere Seite des Hauses!"
Z.B.: Der kürzeste Polenwitz? Treffen sich zwei Polen bei der Arbeit...
Z.B.: Boris Jelzin überlebt einen Flugzeugabsturz nur knapp und liegt 3 Jahre im Koma. Als er aufwacht, fragt er einen seiner Berater: "Wie ist denn die Wirtschaftslage?" Antwort: "Gut, jedes Jahr 2% Wachstum!" "Wie viel Arbeitslose haben wir?" "Quote unter 1,5%!" Jelzin staunt und fragt: "Was kostet dann ein Wodka???" Antwort: "2 Euro..."
Z.B.: Wie leben die Rentner in Europa? Ein Rentner in England trinkt morgens seinen Tee, dann liest er die TIMES. Ein Rentner in Frankreich trinkt morgens seinen Aperitif, dann macht er einen Spaziergang an der SEINE. Ein Rentner in der DDR nimmt morgens seine Herztropfen, dann geht er zur ARBEIT!
Z.B.: MacDonald kommt völlig außer Atem und wütend von der Arbeit nach Hause. Seine Frau fragt ihn, warum er so wütend sei. Er antwortet: "Ich habe den Bus knapp verpaßt und bin dann den ganzen Weg nach Hause knapp hinter ihm hergelaufen!" - "Freu Dich doch", antwortet seine Frau, "so hast Du doch 50p Fahrgeld gespart!" - "Ja, schon, aber wenn ich hinter einem Taxi hergelaufen wäre, hätte ich 5 Pfund gespart!"
Z.B.: Die Kinder sollen einen Aufsatz schreiben mit dem Thema: "Was ich mir wünsche." Schreibt die kleine Erika: "Ich wünsche mir ein Haus, drei Kinder und später einen ganz tollen Mann!" Nach Rückgabe der korrigierten Arbeiten, liest Erika die von ihrer Lehrerin mit roter Tinte hinzugefügte Bemerkung: "Unbedingt Reihenfolge beachten!"
Z.B.: In einem Hochhaus werden im 20. und im 10. Stock Renovierungsarbeiten durchgeführt. Meint einer der Arbeiter im 20. Stock: - "Hey Jungs, ich muss dringend mal pissen, aber bis ich ganz unten bin, halt ich's nicht mehr aus!" Meint ein anderer: - "Kein Problem! Wir legen einfach ein Brett aus dem Fenster, setzen uns drauf, und Du pisst dann vorne runter, OK?" Genauso wird's auch gemacht. Der Typ geht auf die Planke und lässt laufen. Da läutet plötzlich die Mittagsglocke, und die anderen Arbeiter stürmen in die Kantine. Im 10. Stock meint ein Arbeiter zum anderen: - "Also weißt Du, diese Schwulen heutzutage..." - "Wieso denn ?" - "Fliegt doch gerade draußen einer mit seinem Dödel in der Hand vorm Fenster vorbei und schreit: - "Wo sind die Ärsche!"
Z.B.: Am Anfang der Klausur sagt der Professor: "Sie haben genau 2 Stunden Zeit. Danach werde ich keine weiteren Arbeiten mehr annehmen." Nach 2 Stunden ruft der Professor: "Schluß, meine Damen und Herren!" Trotzdem kritzelt ein Student wie wild weiter ... Eine halbe Stunde später, der Professor hat die eingesammelten Arbeiten vor sich liegen, will auch der letzte sein Heft noch abgeben, aber der Professor lehnt ab. Bläst sich der Student auf: "Herr Professor ... Wissen sie eigentlich wen sie vor sich haben?" - "Nein..." meint der Professor "Großartig" sagt der Student, und schiebt seine Arbeit mitten in den Stapel...
Z.B.: Warum ziehen soviele Türken nach Deutschland? Weil es dort keine Arbeit geben soll.
Z.B.: Der alte Rentner kommt schon wieder an einer riesigen Baustelle vorbei. "Was soll'n das werden?" fragt er einen Arbeiter. "Das neue Rathaus." - "Und was stellen die sitzenden Statuen dort oben dar?" fragt der Rentner blinzelnd. "Das sind keine Statuen, Opa - das sind die Maurer!"
Z.B.: Gespräch unter Arbeitskolleginen: "Warst Du heute schon beim Chef drin? Wieso ich bei ihm...?"
Z.B.: Der Ehemann kommt nicht mehr so richtig hoch, weigert sich aber, freiwillig Viagra zu nehmen. Also läßt sich die Ehefrau von ihrem Arzt das Wundermittel für ihren Mann verordnen. "Am besten" sagt der Arzt, "mischen Sie es in sein Essen." - "Kein Problem" denkt sich die Frau, "in der Suppe fällt es ihm bestimmt nicht auf." Als ihr Mann spätabends von der Arbeit kommt, serviert Sie ihm einen Teller der präparierten Suppe. Voller Vorfreude geht sie dann ins Schlafzimmer, zieht sich ihre schönsten Dessous an und legt sich ins Bett. Doch statt Lustlaute vernimmt sie aus der Küche lautes Gelächter. "Komm her und sieh dir das an!" ruft ihr Mann. "Jedes Mal, wenn ich das Würstchen mit der Gabel berühre, steht es senkrecht in der Suppe!"
Z.B.: Wo ist der Unterschied zwischen einem Beamten und einem Arbeitslosen? => Der Arbeitslose hat in seinem Leben schon mal gearbeitet!

Lustige Bilder

Eine behaarte Frauenbrust oder doch nur ein BH-geschmücktes Bauarbeiterdekolleté?
...möchte ich wie meine Mutter sein.
Neue Arbeitszeitmodelle gelten nicht nur für Arbeitnehmer, auch als Kunde hat man sich flexibel zu zeigen.
Die Sonne brennt, die Arbeit ist anstrengend, Zeit für eine schattige Pause.
Ein Tätowierer sollte vor Arbeitsbeginn lieber keine Horrorfilme schauen.
In diesem eigentlich unspektakulären Bild befindet sich ein gravierender Fehler. (Lösungen können als Kommentar hinterlassen werden.)
Ist ja weitreichend bekannt, dass das Arbeitsklima in der Bundeswehr mitunter sehr kameradschaftlich ist.
Arbeiten bis ins hohe Alter? Für diese Oma kein Problem.
Das ideale Schreibgerät, um seine Arbeits-/Schulkollegen etc. zu schocken. Der Schockeffekt lässt sich übrigens noch verstärken, indem man drauf rumkaut!
Ein kreatives Nickerchen am Arbeitsplatz hat noch keinem geschadet. Höchstens vielleicht den Gelenken.
Und genau aus dem Grund brauchen wir mehr ausländische Fachkräfte. In Sachen Risikofreudigkeit sind sie uns einfach um Längen voraus.
Dem einen oder anderen wird der Tagesablauf bekannt vorkommen.
Keine Angst vor kaputten Fernsehgeräten, das Reparatur-Kätzchen ist schon an der Arbeit.
Lustig wird's, wenn die drei Gegengewichte zur Mittagspause gehen, ohne vorher Bescheid zu geben.
Da sieht man mal wieder, Bauarbeiter sind schlauer als ihr Ruf.
Fragt sich nur, was anstrengender ist: Diese Schlafposition zu halten oder zu arbeiten?
Die wohl einzige Firma, die mit ihrer Schwarzarbeit werben kann.
Ein Waschbrettbauch muss nicht immer mit harter Arbeit verbunden sein.
Muss man denn den Traumjob gleich so wörtlich nehmen?
Während Männer sich durch anstrengendes Training und proteinreicher Ernährung einen gut aussehenden Körper erarbeiten, müsssen Frauen eigentlich nur darauf achten, nicht dick zu werden.
Von Arbeitsschutz und dem richtigen Umgang mit Leitern, scheint dieser Adrenalin-Junkie wohl noch nie etwas gehört zu haben.
Nicht nur in Deutschland wird der Arbeitsschutz groß geschrieben.
Die Arbeitsverteilung in einer Volkswirtschaft lässt sich wirklich sehr leicht darstellen.
Ein Gutschein, auf den man getrost verzichten kann.
Am Ende eines Arbeitstages sind die beiden sicher ziemlich angeschissen. Die Geschäftsidee haben sie sich aber 100 pro bei ihm abgeschaut.
Ab und zu kann man als Mann der veränderten Rollenverteilung auch positive Dinge abgewinnen.
Die ideale Tastatur für ein gepflegtes Nickerchen während der Arbeitszeit.
Um die Vernichtung gefälschter Zigaretten und unverzollten Alkohols kümmern sich die Beamten zum Glück noch persönlich.
Wer sich fragt, wie die Redewendung "sich voll reinhängen" entstanden sein könnte, bitte sehr...
Ohne Manager läuft's halt nicht. Auch nicht auf dem Bau.